Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Amriswiler und Radolfzeller treffen sich diesmal ohne Krawatte

Amriswil und Radolfzell feiern 20 Jahre Städtepartnerschaft.
Manuel Nagel
Stadtpräsident Gabriel Macedo stösst mit Radolfzells Oberbürgermeister Martin Staab auf die Partnerschaft an. (Bild: Manuel Nagel)

Stadtpräsident Gabriel Macedo stösst mit Radolfzells Oberbürgermeister Martin Staab auf die Partnerschaft an. (Bild: Manuel Nagel)

«Heiss ist es gewesen», begann Huser seine Erzählung vor der Delegation aus Radolfzell, die vom gesamten Stadtrat im Stadthaus empfangen wurde. Es sei noch heisser gewesen als heute, und der damalige Gemeindeammann Peter Kummer habe den Tenü-Befehl «Krawatte und Kittel» ausgegeben. Es sollte schliesslich festlich sein. «Und wir hofften alle, die Radolfzeller kommen ohne Krawatte, sodass wir sie auch ausziehen können», sagte Huser.

Radolfzeller blieben
fünf Minuten im Bus drin

Stadtschreiber Roland Huser war schon vor 20 Jahren dabei, als die Städtepartnerschaft zwischen Amriswil und Radolfzell besiegelt wurde. (Bild: Manuel Nagel)

Stadtschreiber Roland Huser war schon vor 20 Jahren dabei, als die Städtepartnerschaft zwischen Amriswil und Radolfzell besiegelt wurde. (Bild: Manuel Nagel)

So warteten damals 1999 die Amriswiler auf die Radolfzeller, die im Bus ankamen – und dann fünf Minuten lang im Bus blieben. Fünf lange Minuten seien es gewesen in dieser Hitze, erinnert sich Huser.

Am Abend beim Essen fragte der Stadtschreiber dann einen Radolfzeller, weshalb sie so lange nicht ausgestiegen seien. Die Antwort lautete, dass bei der ­Ankunft der Oberbürgermeister gesehen hatte, dass alle Amriswiler in Krawatte dort standen, und dann die Order gab, ebenfalls die Krawatte anzuziehen.

«Deshalb», so Huser, «habe ich bei der Einladung für unser 20-Jahr-Jubiläum extra hingeschrieben, dass wir keine Krawatte tragen.»

Radolfzells Oberbürgermeister Martin Staab (r.) hält das Geschenk der Stadt Amriswil, eine Wappenscheibe, in den Händen. (Bild: Manuel Nagel)

Radolfzells Oberbürgermeister Martin Staab (r.) hält das Geschenk der Stadt Amriswil, eine Wappenscheibe, in den Händen. (Bild: Manuel Nagel)

Bei lockerer Atmosphäre traf man sich am Freitagabend zum Apéro am Radolfzeller Platz, um die Freundschaft zu vertiefen, und tauschte Geschenke aus. Die Stadt Amriswil schenkte den Gästen eine Wappenscheibe mit, und die Radolfzeller brachten eine Holzskulptur mit.

Martin Staab übergibt Stadtpräsident Gabriel Macedo die Holzskulptur. (Bild: Manuel Nagel)

Martin Staab übergibt Stadtpräsident Gabriel Macedo die Holzskulptur. (Bild: Manuel Nagel)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.