Die Winterbörse findet auch dieses Jahr in Weinfelden statt

Trotz Corona hat sich die CVP entschieden die Winterbörse durchzuführen. Angeboten werden Occasion-, Miet- und Outletartikel für Kinder und Erwachsene.

Merken
Drucken
Teilen
Das grosse Angebot der Winterbörse in Weinfelden vom letzten Jahr.

Das grosse Angebot der Winterbörse in Weinfelden vom letzten Jahr.

Bild: Andrea Stalder
(Weinfelden, 2. November 2019)

(red) Am Samstag 31. Oktober findet die Winterbörse in der Thomas-Bornhauser-Turnhalle statt. «Gerade in Zeiten von Corona ist dieses Angebot für Familien wichtig», schreibt Beat Curau in einer Mitteilung. «Der Winter kommt bestimmt und eine gute Winterausrüstung ist wichtig.»

Die CVP als Organisatorin der Winterbörse habe sich deshalb entschieden, die Winterbörse nicht der Pandemie zu opfern. Zu wichtig scheint dieses Angebot für Familien die diesen Winter noch mehr als sonst die Freizeit in der Schweiz geniessen und eine günstige Ausrüstung brauchen.

Das Angebot in diesem Jahr ist wegen mehrerer Geschäftsaufgaben sehr umfangreich. Es kommen diverse Liquidationsartikel in den Verkauf: Schlittschuhe in allen Grössen, Winterschuhe und mehr. Dazu gibt es eine grosse Auswahl an Occasion-, Miet- und Outletartikel für Kinder und Erwachsene. In der Mitteilung heisst es:

«Dieser Mix bietet Gewähr, dass es für alle ein tolles Angebot gibt.»

Für die Winterbörse wurde auch ein Sicherheitskonzept erstellt. So gilt in der Turnhalle eine Maskenpflicht und alle Personen werden erfasst. Erstmals ist es auch möglich, bargeldlos zu zahlen. Auch Private können ihre gebrauchten Wintersachen zum Kauf anbieten, wer viele Sachen bringt, kann diese selbst anzeichnen.

Dazu genüge ein kurzes Mail möglichst eine Woche vor dem Anlass. Wegen der gestiegenen Anforderungen mit Schutzmassnahmen und grossem Angebot stehen zwischen 40 und 60 Helfende im Einsatz. Auch Helfer suchen die Organisatoren deshalb noch.

Anmeldung und Helfermeldung unter curau@curau.ch