Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die «Säntis Classic» startet in Weinfelden zum 20. Mal

Am Auffahrtswochenende findet der Volksradevent Säntis Classic statt. Für Organisator Daniel Markwalder jährt sich auch sein «Wetten, dass..?»-Abenteuer.
Mario Testa
Daniel Markwalder mit seinem neusten Velo vor den Stahl-Stehlen, die er zu seinem «Wetten, dass...?»-Erfolg bekam. (Bild: Mario Testa)

Daniel Markwalder mit seinem neusten Velo vor den Stahl-Stehlen, die er zu seinem «Wetten, dass...?»-Erfolg bekam. (Bild: Mario Testa)

Vor zehn Jahren nahm es Daniel Markwalder vor einem Millionenpublikum mit Radprofi Jens Voigt auf. Er mit einem Militärvelo, Voigt mit einem Rennvelo legten einen 200-Meter-Sprint hin – mit dem besseren Ende für Markwalder. Sogar den Titel als «Wetten, dass..?»-Wettkönig sicherte er sich. «Dieser TV-Auftritt hallt auch heute, zehn Jahre später, noch nach. Ich werde immer noch darauf angesprochen», sagt Markwalder.

Derzeit liegt sein Fokus jedoch auf der «Säntis Classic», dem Volksradevent, den er am 1. und 2. Juni zum 20. Mal durchführt. Und doch baut er eine Verbindung zur «Wetten, dass..?»-Show.

Damaliger Gegner als Ehrengast

«Ich habe Jens Voigt, meinen damaligen Gegner nach Weinfelden eingeladen. Er ist als Ehrengast mit dabei. Auch Stefan Küng kommt und steht im Ziel- und Startgelände bei der Güttingersreuti für Gespräche und Autogramme zur Verfügung», sagt Daniel Markwalder. Ansonsten hält er sich ans bewährte Konzept.

«Ich will unsere 150 Helfer nicht überlasten. Sie haben schon mit der bewährten Strecke und dem Ablauf genug zu tun.»

sagt Markwalder. «Eine Neuerung – wie beispielsweise in die entgegengesetzte Richtung zu fahren – hätte viel Mehraufwand bedeutet.» Arbeit werden die Helfer auch dieses Jahr genug haben. «Wir haben bereits einen Drittel mehr Anmeldungen als zum gleichen Zeitpunkt vor einem Jahr. Ich rechne mit etwa 2000 Teilnehmern aus 14 Nationen.» Zum Vergleich, begonnen hatte der Event 1999 mit zwölf Teilnehmern als lockere Radtour unter Kollegen.

Ein Anlass - diverse Rennen

Am Samstag ist der Weinfelder Tag am Volksradevent mit der «Family Slow Tour», dem Classic Sprint über 200 Meter und den Rennen für Schüler und Menschen mit Behinderung auf dem Rundkurs bei der Güttingersreuti. Am Sonntag folgt dann die eigentliche «Säntis Classic» mit der 130-Kilometer-Rundfahrt auf die Schwägalp sowie dem 200-Kilometer-Radathlon.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.