BISCHOFSZELL
Die Literaria legt wieder los und bringt Musiker und Schriftsteller in die Rosenstadt

Der Bischofszeller Kulturverein präsentiert Ende August an zwei Abenden die «Gassenklänge» auf dem Schwanenplatz. Das neue Jahresprogramm enthält sechs weitere Events.

Georg Stelzner
Merken
Drucken
Teilen
Martin Herzog, Präsident des Bischofszeller Kulturvereins Literaria.

Martin Herzog, Präsident des Bischofszeller Kulturvereins Literaria.

Bild: Georg Stelzner (Sitterdorf, 6. Juli 2021)

Optimismus ist Martin Herzogs treuer Begleiter auf dem Lebensweg. So schnell wirft den Literaria-Präsidenten nichts aus der Bahn. Das hat auch das Coronavirus nicht geschafft. Auf eine harte Probe wurde Herzogs Zuversicht durch die Pandemie gleichwohl gestellt.

Es ist eine gefühlte Ewigkeit her, seit der Kulturverein letztmals zu einer Veranstaltung einladen konnte: Das war am 24. Oktober 2020, als der Satiriker und Komiker Renato Kaiser, seines Zeichens Gewinner des «Salzburger Stiers», in der Rosenstadt auftrat.

Kultur musste lange warten

Martin Herzog ist froh, die veranstaltungsfreie Zeit hinter sich zu wissen:

«Die Interaktion mit den Künstlern und dem Publikum habe ich am meisten vermisst.»

Es sei ihm immer klar gewesen, dass kulturelle Anlässe zu den letzten gehören werden, die von den Lockerungen im Rahmen des Pandemieregimes profitieren. Im Frühling habe er begonnen, Hoffnung zu schöpfen. Dass Herzog das letzte August-Wochenende herbeisehnt, wenn der lokale Kulturbetrieb mit den traditionsreichen «Gassenklängen» wieder richtig Fahrt aufnehmen wird, versteht sich von selbst.

Auf die zermürbende Zeit des Lockdowns zurückblickend, findet Herzog anerkennende Worte für den Kanton Thurgau:

«Dem kantonalen Kulturamt ist es zu verdanken, dass wir jenen Künstlern, deren Auftritt abgesagt werden musste, trotzdem einen Teil der Gage ausbezahlen konnten.»

Regiobühne feiert ein Comeback

Das Programm der auf zwei Tage verlängerten «Gassenklänge» ist gleichermassen abwechslungsreich wie vielversprechend. Den Auftakt auf der vom Stadtfest 2019 bekannten Regiobühne auf dem Schwanenplatz bestreiten am Freitag, 27. August, mit Lotta, den Midnight Screamers und der neuen Band von Marcel Bollier drei einheimische Bands.

Am Samstag, 28. August, kann die Literaria mit Stiller Has einen Head- liner von nationalem Renommee präsentieren. Gespannt sein darf das Publikum auch auf das gemeinsame Konzert des Hackbrettvirtuosen Töbi Tobler, Mitglied der Formation Appenzeller Space Schöttl, und des Kontrabassisten Patrick Sommer, der sich auf der Bühne als kongenialer Partner entpuppt. Zum diesjährigen Programm der «Gassenklänge» sagt Martin Herzog:

«Nach der langen Pause wollen wir dem Publikum etwas Besonderes bieten.»

Das Revival der Regiobühne freut den Vereinspräsidenten besonders. Dieses Konzept habe am Stadtfest grossen Anklang gefunden, was geradezu nach einer Wiederholung rufe. Aufgrund der sehr guten Erfahrungen im Jahr 2019 werden laut Herzog auch die beiden Wirte vom Schwanenplatz wieder mit von der Partie sein: Dani Käser vom «Adler» und Tom Münger von «Sternen».

Gewissermassen für die inoffizielle Verlängerung der «Gassenklänge» sorgt am Sonntag, 29. August, die Stadtmusik Bischofszell mit einem Frühschoppenkonzert, das aufgrund der vorhandenen Infrastruktur ebenfalls auf dem Schwanenplatz stattfinden und in erster Linie Familien ansprechen soll.

Maximal 1000 Besucher pro Abend

Herzog geht im Moment davon aus, dass die Konzerte im Rahmen der «Gassenklänge» jeweils von maximal 1000 Personen besucht werden können. Aus heutiger Warte werde eine namentliche Registrierung erforderlich sein, die bereits beim Bezug der Tickets im Vorverkauf erfolgen wird. Da die Veranstaltung unter freiem Himmel stattfindet, sollte nach Einschätzung des Vereinspräsidenten auch die gewohnte Verpflegung der Konzertbesucher möglich sein.

Vorverkauf: Bücher zum Turm, Marktgasse 2, Bischofszell, oder info@literaria.ch. Aktuelle Informationen laufend auf: www.literaria.ch.

Veranstaltungen 2021/22

Neben den «Gassenklängen» am 27./28. August beinhaltet das Jahresprogramm des Kulturvereins Literaria sechs weitere Veranstaltungen: Konzert von Anna Rossinelli am 18. September 2021 in der Bitzihalle; Lesung mit Marcel Huwyler am 2. Oktober 2021; Konzert von Les Deux en plus am 30. Oktober 2021; Auftritt der Thurgauer Slam-Poetin Lara Stoll am 20. November 2021; Konzert von Riklin & Schaub am 26. Februar 2022; musikalische Lesung mit Max Lässer und Pedro Lenz am 23. April 2022. Die Ausnahme des Konzerts von Anna Rossinelli finden alle Events in der Aula Sandbänkli statt. (st)