Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Königsdisziplin kommt nach Amriswil

Zehnkämpfer Andri Oberholzer organisiert auf dem Sportplatz Tellenfeld ein Meeting mit Spitzensportlern der Leichtathletik.
Rita Kohn
Andri Oberholzer ist nach der Schulterverletzung wieder bereit für den Wettkampf. (Bild: Rita Kohn)

Andri Oberholzer ist nach der Schulterverletzung wieder bereit für den Wettkampf. (Bild: Rita Kohn)

Noch im Februar schien es, als müsste Andri Oberholzer die Saison vergessen: Eine schwere Schulterverletzung zwang ihn zu einer Pause. «Ich hatte in der Schulter drei Bändern gerissen», sagt der junge Leichtathlet aus Hefenhofen und lacht befreit: «Normalerweise fällt man damit monatelang aus. Ich kann aber schon eine Weile wieder trainieren.» Allerdings kostet ihn die Verletzung möglicherweise die Qualifikation für die EM, die im August stattfindet.

Das Meeting in Amriswil, das am kommenden Samstag und Sonntag stattfindet, könnte das Blatt wenden. «Die Chance ist zwar klein, aber immerhin ist sie vorhanden», sagt Andri Oberholzer. Dies sei mit ein Grund gewesen, den Anlass zu organisieren. «In Amriswil fand noch nie ein Zehnkampf statt», sagt der Leichtathlet, der auf dem Tellenfeld von Werner Diethelm trainiert wird.

In allen Disziplinen zu Hause

Dass sich Andri Oberholzer für den Zehnkampf entschieden hat, kommt nicht von ungefähr. «Ich war in keiner der Disziplinen absolut an der Spitze, mochte aber fast alles sehr.» Da sei es auf der Hand gelegen, sich für etwas zu entscheiden, das ihm die ganze Palette bietet. Inzwischen weiss der junge Sportler, dass er die richtige Wahl getroffen hat. Er ist auf dem Weg an die Schweizer Spitze, und das trotz der schweren Schulterverletzung, die ihn ausbremste. Mit einem Schmunzeln sagt Oberholzer: «Ich möchte den Rekord von Mirko Spada brechen.» Der einstige Amriswiler Zehnkämpfer hält noch immer den Thurgauer Rekord.

Andri Oberholzer träumt davon, in Amriswil regelmässig einen Zehnkampf zu veranstalten. Denn entsprechende Meetings gibt es nur wenige. Und so ist es nicht ganz einfach, die Qualifikationen für Europa- oder Weltmeisterschaften zu schaffen. Die WM nächstes Jahr in Katar ist eines der Ziele von Andri Oberholzer, auf die er hinarbeitet. Doch zunächst konzentriert er sich auf das kommende Wochenende, an dem er dank der gut verheilten Schulteroperation bereits wieder vollen Einsatz zeigen kann. Antreten wird Andri Oberholzer gegen die Schweizer Grössen im Zehnkampf. So wird unter anderem der Spitzenkämpfer Lucca Bernaschina aus dem Tessin am Start sein.

Sport, Ausbildung und Kochen

Obwohl Andri Oberholzer derzeit den Hauptteil seiner Zeit dem Sport widmet, stellt er auch die Weichen für seine Zukunft. Er besucht ein spezielles Gymnasium und wird demnächst die Sport-RS antreten. In seiner spärlichen Freizeit widmet er sich einem ganz besonderen Hobby: «Ich grille und koche gerne.» Viele seien darüber erstaunt. Dabei spielt die Ernährung eine wichtige Rolle im Leben des Sportlers. Sie muss ausgewogen sein und ihm die nötigen Kraftreserven verschaffen.
Während sich Andri Oberholzer sehr gezielt um seine Ernährung kümmert, sind seine Familie und Freunde am Wochenende um das leibliche Wohl von Sportlern und Publikum besorgt.

Die Wettkämpfe finden Samstag und Sonntag jeweils von 12 bis 17 Uhr bei jeder Witterung auf dem Westplatz auf dem Sportplatz Tellenfeld statt. «Wir würden uns freuen, wenn sich ein wenig Publikum einfinden würde», sagt Andri Oberholzer. Sie bekommen hautnah zehn verschiedene Leichtathletik-Disziplinen zu sehen. «So nahe dran ist man selten», sagt der junge Sportler.

Zehnkampf

Zehnkampf ist ein sportlicher Leichtathletik-Wettbewerb, bei dem in Form eines Mehrkampfes innerhalb von zwei Tagen zehn Einzelwettkämpfe in verschiedenen Disziplinen ausgetragen werden. Die Disziplinen sind: 100 Meter, Weitsprung, Kugelstoss, Hochsprung, 400 Meter, 110-Meter-Hürden, Diskuswurf, Stabhochsprung, Speerwurf, 1500 Meter.
Der Zehnkampf mit diesen Einzeldisziplinen ist seit 1912 Bestandteil der Olympischen Spiele. Die vier Lauf-, drei Sprung- und drei Wurfdisziplinen erfordern grosse Vielseitigkeit und Ausdauer der Sportler. Deshalb wird der Zehnkampf auch die Königsdisziplin der Leichtathletik genannt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.