«Die Oberaacher Kirche ist wie ein Schatz im Acker», sagt Pfarrer Michael Ziegler

Evangelisch Amriswil-Sommeri feiert das 55-jährige Bestehen der Kirche Oberaach und ehrt zudem Mesmer Markus Schaltegger.

Manuel Nagel
Merken
Drucken
Teilen
Kirchenmusiker Christof Fankhauser (im bunten Hemd) macht sich mit den Kindern auf Schatzsuche. (Bild: Manuel Nagel)

Kirchenmusiker Christof Fankhauser (im bunten Hemd) macht sich mit den Kindern auf Schatzsuche. (Bild: Manuel Nagel)

«Wer von Ihnen ist auch 55 plus?», fragte Pfarrer Michael Ziegler seine Gemeinde. Und obwohl beim Familiengottesdienst viele Kinder anwesend waren, so hob doch etwa die Hälfte der rund 150 Besucherinnen und Besucher – die einen etwas zögerlicher – ihre Hand in die Luft.

Die Frage von Pfarrer Ziegler war selbstverständlich wohl gestellt, denn die Gläubigen des Pfarrkreises West besitzen seit 55 Jahren eine eigene Kirche in Oberaach. Diesen Geburtstag feierten sie am Sonntag mit einem Familiengottesdienst und einem besonderen Gast, dem Musiker Christof Fankhauser.

Schlaues Vorgehen der Westkreisler

Einige Oberaacher würden sich vielleicht noch erinnern, dass auf dem Platz, auf dem ihre Kirche heute steht, einst ein Acker war, sagte Michael Ziegler, «aber die meisten können sich diesen Platz ohne Kirche gar nicht mehr vorstellen». Und der Pfarrer blickte zurück in jene Zeit, als die Kirche entstanden war – denn bis 1964 gab es nur in Amriswil und Sommeri eine Kirche. Doch die zwei Gotteshäuser waren weit entfernt, vor allem für die Kümmertshausener.

Pfarrer Michael Ziegler predigt beim Geburtstagsgottesdienst in der Kirche Oberaach. (Bild: Manuel Nagel)

Pfarrer Michael Ziegler predigt beim Geburtstagsgottesdienst in der Kirche Oberaach. (Bild: Manuel Nagel)

«Das Vorgehen der Westkreisler war überaus schlau», sagte Pfarrer Ziegler. Man habe zuerst dem Pfarrer ein Haus in Oberaach gekauft, so sei der schon mal im Ort gewesen. Danach habe man einen Friedhof gebaut – doch bei Regen brauchte man natürlich eine Kirche. Das sahen nicht alle Amriswiler so. Eine Kapelle würde für Oberaach doch reichen, hiess es. Doch die Oberaacher kämpften für ihre Kirche und konnten sie vor 55 Jahren einweihen.

Michael Ziegler verglich die Kirche mit einem Schatz, der im Acker vergraben gewesen sei und er sagte:

«Ich predige hier in Oberaach lieber als in unserer riesigen Kathedrale in Amriswil.»

Hier sei er näher bei den Menschen schon fast wie in einer guten Stube.

Kirchenmusiker Christof Fankhauser nahm dieses Bild des Schatzes in seinem Programm auf, das speziell – aber nicht nur – auf die zahlreichen Kinder zugeschnitten war.

20 Jahre tätig für die Evangelische Kirche

Mädchen und Buben packte er mit einer Schatzsuche quer durch die Kirche, nachdem er gleich zu Beginn mit seinem bunten Hemd für Gelächter sorgte. Dieses Bunte und Fröhliche sei ihm auch in der Musik wichtig, sagte Fankhauser und gab der Kirchgemeinde während des ganzen Gottesdienstes immer wieder ein Müsterchen seines Schaffens.

Claudia Schindler dankt Markus Schaltegger. (Bild: Manuel Nagel)

Claudia Schindler dankt Markus Schaltegger. (Bild: Manuel Nagel)

Zum Schluss bat Kirchenpräsidentin Claudia Schindler noch Mesmer Markus Schaltegger nach vorne. Es sei eine doppelte Feier, auch wenn Markus Schaltegger noch nicht 55-jährig sei. Doch er sei nun seit 20 Jahren für Evangelisch Amriswil-Sommeri tätig, sagte Schindler und bedankte sich bei Schaltegger herzlich mit einem Präsent.