Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Jugendmusik Kreuzlingen brillierte an ihrem Galakonzert

Die drei Orchester der Jugendmusik Kreuzlingen unterhielten ihr Publikum am Galakonzert mit schönen Melodien, aber auch mit schwieriger musikalischer Kost.
Erwin Schönenberger
Stefan Roth dirigiert das Blasorchester der Jugendmusik Kreuzlingen. (Bild: Erwin Schönenberger)

Stefan Roth dirigiert das Blasorchester der Jugendmusik Kreuzlingen. (Bild: Erwin Schönenberger)

Der volle Dreispitz-Saal am Freitagabend zeigte den Organisatoren des Galakonzerts der Jugendmusik Kreuzlingen (JMK), dass die Verschiebung auf einen anderen Wochentag dem Besucherzustrom keinen Abbruch tut. Die Fans und Freunde lassen es sich auf keinen Fall entgehen, die Fortschritte der jungen Musiker zu geniessen.

Erfolge müssen verdient werden

Mit den JMK-Kids, den JMK-Teens und dem JMK-Blasorchester zeigten an diesem Anlass alle Formationen unter der bewährten und engagierten Leitung von Stefan Roth, dass die grossen Erfolge des letzten Jahres keine Ein-tagsfliegen waren. Auch jetzt bereiten sich alle Ensembles wieder auf grosse Auftritte vor. Das Blasorchester etwa, tritt im Februar in Prag zu einem hochstehenden internationalen Wettbewerb an. Und gegensätzlicher könnten Blasmusikkompositionen nicht sein, als das Aufgabenstück und das Selbstwahlstück für diesen Anlass. Während der «Karneval des Lebens» des tschechischen Komponisten Jindrich Pravacek mit seiner barockartigen Verspieltheit und seiner Melodienvielfalt begeistert, fordert die Komposition von Thomas Doss, «Blackout», nicht nur vom Orchester grossen Einsatz, sondern auch von jenem Teil des Publikums, das nicht an solch moderne Umsetzung der Dramatik des Alltags in dissonante Klänge und Rhythmen gewohnt ist. Grandios aber, wie das Orchester diesen hohen Ansprüchen der beiden Werke der Höchstklasse gerecht wird. Doch auch die Freunde der klassischen und unterhaltenden Blasmusik kamen an diesem Konzert keineswegs zu kurz.

Galakonzert der Jugendmusik Kreuzlingen. (Bild: Erwin Schönenberger)

Galakonzert der Jugendmusik Kreuzlingen. (Bild: Erwin Schönenberger)

Grosse Talente wachsen heran

Begeisternde Solisten am Saxophon oder mit der Trompete zeigten, dass in der Jugendmusik grosse Talente heranwachsen. Und dann waren es bekannte und beliebte Melodien und Rhythmen, die beim Publikum Begeisterung auslösten und am Schluss mehr als eine Zugabe erforderten. Nach diesem in allen Teilen gelungenen Galakonzert ist man nicht überrascht, wenn man auch bei den nächsten grossen Auftritten der verschiedenen Bands im In- und Ausland von grossen Erfolgen hört. «Die Jüngsten brauchen den besten Dirigenten», ist eines der Zitate von Stefan Roth. Und die Auftritte der drei Orchester waren der beste Beweis dafür. Es ist nicht selbstverständlich, dass Jugendliche für ihr Hobby derart viel Zeit und Energie auf-wenden. Dies geht nur dann, wenn man von einer Sache begeistert ist oder sich von einer engagierten Person wie Stefan Roth begeistern und führen lässt.

Galakonzert der Jugendmusik Kreuzlingen. (Bild: Erwin Schönenberger)

Galakonzert der Jugendmusik Kreuzlingen. (Bild: Erwin Schönenberger)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.