Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die Gründerin des ersten Schweizer Online Shops für Taschen sagt: «Männer dürften ruhig häufiger modische Taschen tragen»

Sina Forrer lancierte vor fünf Jahren den ersten Schweizer Online Shop für Designertaschen. Seit einem Jahr hat sie auch ein Ladenlokal in Weinfelden, hat also den Weg aus dem Netz ins Schaufenster gewagt.
Mario Testa
Sina Forrer in ihrem Ladenlokal an der Frauenfelderstrasse. (Bild: Mario Testa)

Sina Forrer in ihrem Ladenlokal an der Frauenfelderstrasse. (Bild: Mario Testa)

Taschen sind Sina Forrers Leidenschaft und ihr Beruf. Vor fünf Jahren hat die Weinfelderin ihren Online Shop «The House of Bags» lanciert und verkauft seither erfolgreich exklusive Designertaschen aller Art über den digitalen Kanal. Vor einem Jahr hat sie dazu noch einen Laden in Weinfelden eröffnet. Sie ist also den Weg vom Netz ins Schaufenster gegangen.

«Der Laden ermöglicht meinen Kundinnen und Kunden ein Einkaufserlebnis, welches ich online nicht bieten kann. Hier können sie die Taschen anschauen, anfassen, riechen»

sagt Forrer. Etwa 600 verschiedene Koffer, Taschen oder Täschli hat Forrer in ihrem Online Shop im Angebot. Eine wechselnde Auswahl von etwa 100 der beliebtesten Artikel präsentiert sie im Laden an der Frauenfelderstrasse 22.

Sie entdeckt eine Nische

«Taschen bekannter Marken kann man auf unzähligen Online-Shops kaufen, deshalb habe ich ein anderes Sortiment. Ich habe Nischenprodukte junger und etablierter Designer, die ich auf Fashionevents und Messen entdecke», sagt die 34-Jährige.

«Ich will wissen, wer hinter den Marken steckt und wie die Taschen produziert werden.»

Dass Forrer vor einem Jahr den Laden in Weinfelden eröffnet hat, hat noch weitere Gründe ausser wegen des Einkaufserlebnisses. «Ich habe zuvor vier Jahre lang Zuhause gelebt, gegessen, gearbeitet. Das wurde mir zu viel. Da habe ich gesehen, dass diese schöne Ladenfläche leer steht und mich darum beworben», sagt Forrer.

«Hier kann ich Büro und Laden verbinden und biete eine direkte Kontaktmöglichkeit, auch jenen, die Online etwas reservieren und abholen möchten.» Dieses Angebot nützten bereits viele Kunden aus der ganzen Schweiz. «Sie wollen ihre reservierten Taschen noch anfassen, bevor sie kaufen.»

«Männer an die Taschen!»

Das Geschäft laufe gut, sagt die Jungunternehmerin. Sie plant deshalb bereits, einen zweiten Shop in einer grösseren Stadt zu eröffnen. Gerade bei der männlichen Kundschaft sieht sie noch viel Potenzial. «Ich fände es toll, wenn Männer häufiger modische Taschen hätten, aber da sind wir noch nicht so weit, wie in Italien», sagt sie.

Sina Forrer bietet eine grosse Auswahl an Taschen in ihrem Laden. (Bild: Mario Testa)

Sina Forrer bietet eine grosse Auswahl an Taschen in ihrem Laden. (Bild: Mario Testa)

Im Rahmen des Wyfelder Fritigs am 1. November lädt Sina Forrer zum Jubiläumsabend in ihr Ladenlokal an der Frauenfelderstrasse 22 ein. Zwischen 17 und 22 Uhr gibt es ein Apéro mit Häppchen, ein Fotowettbewerb und natürlich viele Taschen zum anfassen und kaufen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.