Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die Gottlieber Schüler wollen eine Brücke nach Ruanda bauern – und Komiker Rob Spence hilft ihnen dabei

Die Kinder der Gesamtschule Gottlieben luden zur Pressekonferenz und berichten über ihr Vorhaben: Sie sammeln anlässlich der Unicef-Sternenwoche Geld für wohltätige Zwecke.
Isabelle Merk
Die Kinderpressekonferenz im Schulhaus Gottlieben mit dem australischen Komiker Rob Spence. (Bilder: Reto Martin)

Die Kinderpressekonferenz im Schulhaus Gottlieben mit dem australischen Komiker Rob Spence. (Bilder: Reto Martin)

Mit ihren Lehrpersonen und dem Komiker Rob Spence luden 30 Schul- und Kindergartenkinder in Gottlieben zur Pressekonferenz. Die Aktion ist der Auftakt für die Unicef Sternenwoche vom 18. bis 24. November, welche seit 2004 in der Schweiz und Lichtenstein durchgeführt wird.

«Lieder die wie Brücken sind.» Der von den Kindern präsentierte musikalische Auftakt, war zugleich auch Motto der Aktion. «Wir möchten eine Brücke bauen zu den Kindern aus Ruanda», erläuterte die 5. Klässlerin Pia.

Seit dem Zweiten Weltkrieg gab es weltweit nicht so viele Konflikte wie heute. 2015 waren 28 Millionen Kinder auf der Flucht vor Gewalt und Konflikten. Im Flüchtlingscamp Mahama in Ruanda haben fast 35000 Kinder Zuflucht gefunden, sie benötigen dringend Unterstützung.

Kinderfreundliche Zonen in Flüchtlingscamps

Mit ihrer Beteiligung an der Sternenwoche von Unicef und der Zeitschrift «Schweizer Familie», möchten die Gottlieber Kinder helfen. Mit dem Erlös sollen unter anderem kinderfreundliche Zonen im Flüchtlingscamp eingerichtet werden.

Prominente Unterstützung erhielten die Gottlieber Kinder vom australischen Komiker Rob Spence, der sich seit acht Jahren für Unicef einsetzt. Er appellierte:

«Ich bin selbst Vater und es tut mir leid, wenn Kinder leiden müssen. Wenn wir alle etwas Kleines beisteuern, wäre vieles erreicht. Wir haben soviel hier.»

Rob Spence mit einer lustigen Einlage.

Rob Spence mit einer lustigen Einlage.

Unterstützung für die Sammlung

Die Gottlieber Kinder bei ihrer Sammlung unterstützen kann, wer beispielsweise die selbst gemachten Produkte wie Konfitüre kauft.

  • Ausserdem ist am 12. November ein Räbeliechtliumzug mit musikalischer Unterstützung und dem Verkauf diverser Produkte geplant.
  • Am 29. November lädt das Schülerensemble zum Adventskonzert in die Kirche Gottlieben ein.
  • Am 12. Dezember sind die musikalischen Kinder am Weihnachtsessen des Gemeinderates. Dieser hat auf die jährlichen Geschenke verzichtet und spendet für die Kinder aus Ruanda.

Im letzten Jahr konnten die Gottlieber Kinder 500 Franken an Unicef spenden, dieses Jahr dürfte es dank mehr Aktionen noch mehr werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.