Die Gockel buhlen in Schönholzerswilen um die Gunst des Publikums

Die Sängerrunde am Nollen lud am Freitag zur Premiere ihrer Unterhaltungsabende.

Monika Wick
Hören
Drucken
Teilen
Die Sängerrunde unter der Leitung von Theres Schär.

Die Sängerrunde unter der Leitung von Theres Schär.

(Bild: Monika Wick)

 «Jetzt hani dänkt, do chunt en hübsche, junge Ma», sagt eine Frau, als sich die Schreiberin, die den Auftrag erhalten hat, über die Unterhaltung der Sängerrunde am Nollen zu berichten, neben ihr platziert. Obwohl sich ihr nicht ganz ernst gemeinter Wunsch nicht erfüllt hat, muss sie auf den Anblick von strammen Mannsbildern – wahrhaften «Gockeln» – nicht verzichten.

Auf der Bühne des Schönholzerswiler Mehrzwecksaals gackern die Sänger um die Wette und imitieren mit ihren Armen das Flattern des Federviehs. Das «Hühnerlied», das im Original vom Engelchörli Appenzell stammt, gehört zum Repertoire der Sängerrunde und sorgt bei den Zuhörern in der voll besetzten Halle für grosse Belustigung.

Auch das restliche Programm, das aus bekannten Melodien aus verschiedenen Jahrzehnten besteht, stösst beim Publikum auf Wohlwollen. Beim Lied «Im Wagen vor mir» scheint es so, als hätte das Publikum geradezu auf das Zeichen von Chorleiterin Theres Schär gewartet, um lauthals einstimmen zu dürfen.

Über jahrzehnte treue Mitglieder

Auch im vergangenen Jahr erhielt die Sängerrunde einen Zuwachs an Mitgliedern, welche sich mit einer humorvollen Eigenkomposition vorstellen. Ob sie dereinst wie Martin Egli und Sepp Widmer für eine jahrzehntelange Treue zum Chor geehrt werden, wird sich noch zeigen. «Martin Egli singt seit dreissig und Sepp Widmer seit vierzig Jahren in der Sängerrunde», erklärt Präsident Markus Bommer.

Eine Szene aus dem Schwank

Eine Szene aus dem Schwank

(Bild: Monika Wick)

Den zweiten Teil des Abends gestaltet die zehnköpfige Theatergruppe. Im Dreiakter «Oh Gott, üsi Familie» erzählen sie mit viel komödiantischem Talent die Geschichte von Katrin (Jacqueline Egli) und Peter (Manuel Räss), einem jungen, verliebten Paar. Ihrem Glück scheint nichts im Wege zu stehen ausser die beiden Familien, die nicht ganz einfach sind. Katrin und Peter planen ihre Hochzeit an einem abgelegenen Ort.

Weitere Vorstellungen:
Freitag, 10., und Samstag, 11. Januar, um 20 Uhr in der Turnhalle Wuppenau