Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Die Erwartungen an den Kultur- und Museums Tag in Arbon wurden erfüllt»

Der Museumstag, der am Samstag stattgefunden hat, gehört bereits der Vergangenheit an. Projektleiter Paolo Spagnolo erzählt wie es gelaufen ist und wie es weitergehen könnte.
Eva Wenaweser
Paolo Spagnolo, Projektleiter des Kultur- und Museums Tag zieht eine positive Bilanz. (Bild: PD)

Paolo Spagnolo, Projektleiter des Kultur- und Museums Tag zieht eine positive Bilanz. (Bild: PD)

Ist der Tag ihren Erwartungen entsprechend verlaufen?

Paolo Spagnolo: Ja, unsere Erwartungen wurden erfüllt, und wir sind sehr zufrieden. Es gab viele positive Rückmeldungen von den Gästen. Das ausgewogene Programm wurde von Jung und Alt, von früh bis spät geschätzt. Auch bei der Podiumsdiskussion zur Standortfrage des Historischen Museums waren mit 78 Personen fast doppelt so viele anwesend, wie ich im Vorfeld erwartet hätte.

Wie viele Besucher waren da?

Insgesamt haben wir Tickets für 274 Erwachsene verkauft. Kinder unter 16 Jahren konnten gratis in Begleitung teilnehmen. So zählten wir rund 139 Teilnehmer unter 16.

Waren alle Altersgruppen etwa gleichmässig vertreten?

Ich bin selber von Standort zu Standort gegangen und daher kann ich sagen, dass alle Altersgruppen gut vertreten waren. Es waren sowohl Familien mit Kindern als auch Jugendliche, Erwachsene und Pensionierte unter den Besuchern.

Wird es nächstes Jahr wieder einen Museumstag geben?

Die Chancen stehen gut, dass der Anlass wiederholt wird. Auch aufgrund der positiven Rückmeldungen der Beteiligten müssen wir das unbedingt tun. Im November werden wir uns alle zusammensetzen und resümieren.

Was würden Sie nächstes Mal anders machen?

Rückblickend auf den Samstag lässt sich sagen, dass wir bestimmt noch einige Dinge optimieren müssen. Da wir den Anlass dieses Mal relativ kurzfristig geplant haben, lässt sich mit längerer Planung bestimmt vieles detailliert ausarbeiten.

Gibt es etwas, dass Sie genau so wieder machen würden?

Da gibt es einiges. Beispielsweise die Hop On Hop Off Busse sind gut bei den Besuchern angekommen. Sie wurden rege genutzt, denn so konnten die Gäste ihre Autos zentral irgendwo abstellen und den Rest der Wege dann mit diesen alten Saurer- Postautos zurücklegen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.