Die diesjährige Immozionale in Kreuzlingen zeigt die Liebe zum Büro

Im Dreispitz Kreuzlingen findet die achte Immozionale Thurgau statt. Die Sonderschau gilt dem Arbeitsplatz Büro.

Kurt Peter
Hören
Drucken
Teilen
Sie freuen sich auf die diesjährige Immozionale im Dreispitz: Daniel Kummer (TKB), Thomas Leu (HEV), Renate Giger (Messeleiterin),  Nadja Sternik (Büromöbel Joma), Thomas Mesmer (SVIT).

Sie freuen sich auf die diesjährige Immozionale im Dreispitz: Daniel Kummer (TKB), Thomas Leu (HEV), Renate Giger (Messeleiterin), Nadja Sternik (Büromöbel Joma), Thomas Mesmer (SVIT).

(Bild: Andrea Stalder)

«Wir sind mit den 50 Ausstellern wieder ausgebucht», konnte Messeleiterin Renate Giger anlässlich der Medienkonferenz am Dienstag vermelden. Davon seien 80 Prozent sehr zufrieden mit der Messe, sodass sie jedes Jahr wieder mit dabei seien.

«Meine Umfrage nach der letztjährigen Immozionale hat ergeben, dass die Ziele gut bis sehr gut erreicht wurden und den Besuchern eine hohe Qualität attestiert wird.»

Für Renate Giger sind Messen auch im digitalen Zeitalter wichtig, sie knüpften und pflegten Kontakte, weckten Emotionen und gäben detaillierte Informationen. Unter dem Motto «Verliebt in mein Büro» steht die Sonderschau. Büromöbel Joma in Aadorf «zeigt auf, dass das Büro ein Ort ist, an den man gerne hingeht, ein Lebensraum sein soll», wie Geschäftsführerin und Inhaberin Nadja Sternik betonte.

Das Team der Joma sehe das Büro als einen Ort, an dem ein beträchtlicher Teil der Lebenszeit verbracht werde. «Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Büros so zu gestalten, dass sich die Menschen darin wohlfühlen, Freude an der Arbeit haben und so motivierter und leistungsfähiger sind.» Wie Joma dafür sorge, dass auch im Büro mehr Bewegung geleistet werden könne, demonstriere die Firma am Stand.

Für viele Menschen ein wichtiger und einmaliger Schritt im Leben

Für die Thurgauer Kantonalbank sei die Immozionale zu einer wichtigen Messe geworden, seit 2012 unterstütze die Bank deshalb die Veranstaltung, wie Daniel Kummer, Mitglied der Geschäftsleitung erklärte.

«Emotionen sind beim Erwerb von Liegenschaften wichtig, es geht nicht nur um die Hypothek, es geht auch um andere Themen rund um Haus und Wohnung.»

Der Entscheid, Wohneigentum zu erwerben, sei für viele Menschen ein wichtiger und oft einmaliger Schritt im Leben.

Der Schweizerische Verband der Immobilienwirtschaft (SVIT) ist Patronatsgeber der Immozionale. Thomas Mesmer, Präsident der SVIT-Ostschweiz betonte, dass «die Messe ist, die weit über die Region hinaus strahlt». Der Verband werde in der eigenen Lounge für die Gastronomie sorgen. Ebenfalls Patronatsgeber ist der Hauseigentümerverband Kreuzlingen. Für dessen Präsidenten Thomas Leu «ist die Kontaktpflege zu unseren 3000 Mitgliedern wichtig».

Die Fachvorträge der Immozionale Thurgau widmen sich verschiedenen Themen wie «Ein Leben lang sorgenfrei wohnen», «Bauen im Bestand: Durch eine neue Raumgestaltung zu mehr Wert in den eigenen vier Wänden gelangen» oder «E-Mobilität – Erfahrung aus der Praxis».

Hinweis: Die Immozionale im Dreispitz ist am Freitag, 14. Februar, von 15 bis 19 Uhr geöffnet, am Samstag, 15. Februar, von 10 bis 17 Uhr und am Sonntag, 16. Februar, von 10 bis 16 Uhr.

Mehr zum Thema