Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die Besucher des Tägerwiler Festivals feiern leise und laut

Das Oben Toben beginnt dieses Jahr bereits am Freitagabend – mit Kopfhörern.
Hannah Engeler
Die Kopfhörer für die Silentparty sind bereits auf dem Festivalgelände und warten auf ihren Einsatz. (Bild: PD)

Die Kopfhörer für die Silentparty sind bereits auf dem Festivalgelände und warten auf ihren Einsatz. (Bild: PD)

Am Oben Toben Festival findet zum ersten Mal eine Silentparty statt. Dabei hören die Besucher die von DJ Spinwell aufgelegte Musik via Funkkopfhörer anstelle von Lautsprecherboxen. Das Festival findet wie jedes Jahr oberhalb von Tägerwilen, beim Landwirtschaftsbetrieb Pfaffenbüel, statt.

Dass sich die Besucher am ersten der zwei Festivaltage ohne laute Musik vergnügen, habe zwei grosse Vorteile, meint Jana Koch, Präsidentin des Vereins Konzerte Tägerwilen: «Durch die Silentparty besteht weder für das Dorf noch die unmittelbaren Nachbarn eine zusätzliche Lärmbelästigung.» Für ein zweitägiges Festival mit lauter Musik würde der Verein keine Bewilligung erhalten, erzählt Koch.

Die einzige Silentparty in der Region

Den Freitagabend trotzdem zu nutzen und erstmals an zwei Tagen feiern zu können, mache Sinn. Das Team befände sich sowieso bereits seit Anfang Woche auf dem Gelände. «Wir müssen einfach einen Tag früher parat sein, abgesehen davon haben wir keinen grösseren Aufwand. Wir können das Gelände so noch besser nutzen», sagt Koch.

Sie selbst habe noch nie die Möglichkeit gehabt, an einer Silentparty teilzunehmen. «Deshalb freue ich mich umso mehr auf den Freitag. Unsere Silentparty ist die einzige in der Umgebung», sagt Koch stolz.

Musikalisch wird sich der Freitag vom darauffolgenden Abend leicht abheben. DJ Spinwell legt Elektro und Musik aus den Charts auf. Die feiernden Kopfhörerträger können dabei zwischen zwei Kanälen wählen und somit zu der Musik tanzen, die ihnen besser gefällt. Am Samstag treten dann wie gewohnt rockige Bands aus der Region auf. Den Beginn macht Jah Pirates um 18 Uhr. Während fünf Stunden wird es somit doch noch laut beim Pfaffenbüel.

www.obentoben.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.