Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die Amriswiler Kirchstrasse wird Tempo 30-Zone

Nach Abschluss der letzten Bauetappe gilt das neue Verkehrsregime der Stadt.
Die Arbeiten an der Kirchstrasse sind fast abgeschlossen. (Bild: Roger Häni)

Die Arbeiten an der Kirchstrasse sind fast abgeschlossen. (Bild: Roger Häni)

Nach Fertigstellung wird das ganze Gebiet Tempo-30-Zone.
Mit dem Monatswechsel kommt es bei den Strassenbauarbeiten im Bereich der Kirchstrasse zu einem Etappenwechsel. Anfang nächste Woche wird die Kirchstrasse wieder im Gegenverkehr befahrbar und die Bushaltestellen wieder bedient sein. Die Bauarbeiten verlagern sich dann zur Rütistrasse und Egelmoosstrasse.

Nach Abschluss der Rohbauarbeiten mit geplantem Tragschichteinbau heute Freitag, 26. April, erfolgt Anfang nächste Woche der Etappenwechsel von der Kirch- in die Rüti- und Egelmoosstrasse.
Wie Bauleiter Bruno Egger von der NRP Ingenieure AG mitteilt, wird für die Arbeiten in der nördlichen Fahrbahnhälfte eine Einbahnregelung signalisiert. Die Zufahrt zur Regio Energie Amriswil und den weiteren Gebäuden im genannten Abschnitt ist in dieser Bauphase nur ab der Alleestrasse möglich.

Freie Fahrt in beide Richtungen

«Bei guter Witterung rechnen wir für diese Arbeiten mit einer Bauzeit von circa drei Wochen», erklärt Egger. Damit wäre das Strassensanierungsprojekt an zentraler Lage in Amriswil spätestens Ende Mai – und somit früher als geplant – abgeschlossen.

Erfreulich ist insbesondere, dass auf der Kirchstrasse nächste Woche wieder freie Fahrt in beide Richtungen gilt. «Auch die Bushaltestellen werden dann wieder bedient sein», informiert Martin Schaller von der Bauverwaltung Amriswil. «Jene auf der Westseite der Strasse bleibt vorläufig noch am provisorischen Standort bei der Raiffeisenbank. Sie wechselt später zum Eingang der neuen Migros.»

Im Sommer wird es nochmals zu Strassenbauarbeiten auf der Kirchstrasse, der Rütistrasse sowie dem Teilbereich der Egelmoosstrasse kommen. Dann erfolgt der Deckbelageinbau. «Um die Beeinträchtigungen möglichst klein zu halten, führen wir diese Arbeiten während der Schulferien durch», erklärt Martin Schaller. «Wie in der Verkehrsplanung Zentrum längst vorgesehen, wird dann auch ‹Tempo 30› im ganzen Gebiet eingerichtet.» (RH)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.