Die Amriswiler Glöggli Clique sucht Nachwuchsgugger

Am Samstag, 18. Januar, lädt die Glöggli Clique Amriswil zur alljährlichen Mini-Glöggli-Probe ein. Es winken zwei Auftritte.

(red)
Drucken
Teilen
Die Mini-Glöggli sind mit Freude dabei.

Die Mini-Glöggli sind mit Freude dabei.

Bild: PD

Um 14.30 Uhr beginnt das grosse Lärmen der kleinen Gugger im Probelokal der Glöggli Clique, an der Fehlwiesstrasse 34, direkt neben dem Vita Parcours.

Willkommen sind alle Kinder, die sich für Guggenmusik interessieren. «Man muss nicht unbedingt ein richtiges Instrument mitbringen», sagt Obergugger Dario Schoch mit einem Lachen. «Wenn die Kinder mitmachen möchten, tun es zur Not auch alte Pfannendeckel.»

Anlass von Jahr zu Jahr beliebter

Der Wunsch nach einer Kinderprobe kam ursprünglich aus den eigenen Reihen. Glöggli-Eltern wollten ihren Kindern zeigen, warum Mami und Papi üben müssen. Schnell zeigte sich aber, dass nicht nur Glöggli-Kinder interessiert waren.

Die Mini-Glöggli-Probe erfreute sich in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit. «In den ersten Jahren waren es jeweils rund 15 Kinder, die mit uns musiziert haben. Mittlerweile sind es über 30», sagt Schoch erfreut.

«Die Kinder sind unsere Zukunft.»

Dieser Meinung ist auch Glöggli-Präsident Adrian Widmer. «Je früher sie mit dem Guggen-Virus infiziert werden, desto besser», sagt er. «Je früher sie mit dem Guggen-Virus infiziert werden, desto besser.»

Alle Kinder, die an der Mini-Glöggli-Probe mitmachen dürfen auch mit den Glöggli auftreten. «Am Openair-Konzert, dem GlöggliAir am 29. Februar, sowie am Amriswiler Fasnachtsumzug dürfen die Mini-Glöggli ganz vorne stehen», sagt Obergugger Schoch.

Nur mit Gehörschutz

Die Mini-Glöggli-Probe findet am Samstag, 18. Januar, von 14.30 bis 15 Uhr statt. Eintreffen im Glöggli-Keller an der Fehlwiesstrasse 34 ab 14.15 Uhr. Gehörschutz ist für alle Kinder obligatorisch, empfohlen ist ein Kinderpamir. (red)