Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Der Zihlschlachter Peter Stäcker ist in Rorschach als Museumsführer tätig

Peter Stäcker war 22 Jahre und sechs Monate Galerist in Bischofszell. Jetzt zeigt er Senioren die Sammlung Würth in Rorschach.
Georg Stelzner
Peter Stäcker stellt den brasilianischen Kunstmaler Harding Meyer und dessen grossformatiges Frauenporträt vor. (Bild: Georg Stelzner)

Peter Stäcker stellt den brasilianischen Kunstmaler Harding Meyer und dessen grossformatiges Frauenporträt vor. (Bild: Georg Stelzner)

«Wo bleiben nur die Bischofszeller?» Peter Stäcker steht etwas ratlos im Shop des «Forums Würth» in Rorschach und blickt immer wieder auf die Uhr. Nur noch wenige Minuten bis 14 Uhr, und die Besucher aus der Rosenstadt, auf die er sich so gefreut hat, lassen auf sich warten. Finden die Leute nicht her oder haben sie das Interesse verloren?

Dann wird Stäcker erlöst: Eine Angestellte macht ihn darauf aufmerksam, dass eine Personengruppe gleich um die Ecke darauf wartet, von ihm empfangen zu werden. Stäcker atmet auf. Er fragt noch, ob jemand einen Stuhl benötige. Niemand meldet sich – die Führung durch die Ausstellung mit dem Titel «Von Kopf bis Fuss» kann beginnen.

Werke weltbekannter Künstler

Diskret beobachtet von einer Security-Dame, werden der Gruppe auf dem Rundgang elf Werke unterschiedlichster Stilrichtung vorgestellt. Andy Warhol ist ebenso vertreten wie Fernando Botero, Pablo Picasso und Hermann Nitsch.

Die Besucher hören Stäcker aufmerksam zu. Wohl auch deshalb, weil der Zihlschlachter nicht nur Fachliteratur zitiert, sondern auch mit Anekdoten aus dem Leben der Künstler unterhält und deren Schaffen in einen historischen Kontext stellt.

Lampenfieber und Emotionen gehören dazu

Lampenfieber und Emotionen gehören dazu Nach rund einer Stunde ist die Führung zu Ende. Die Besucher erzählen sich gegenseitig von ihren Eindrücken, bedanken sich bei Stäcker und schütteln ihm zum Abschied die Hand.

Ein zweites Mal an diesem Mittwochnachmittag atmet der Museumsführer auf. Er konnte die Ausstellung Besuchern zeigen, die interessiert waren, Fragen stellten und sich diszipliniert verhielten. Stäcker weiss das zu schätzen.

Er habe zu Beginn einer Führung immer etwas Lampenfieber und könne emotional reagieren, wenn ihn ein Kunstwerk speziell fasziniere, gesteht er. Den Anspruch an sich selber beschreibt Stäcker so: «Wenn die Leute lächelnd und zufrieden heimkehren, habe ich mein Ziel erreicht.»

Kompetenz und Leidenschaft

Peter Stäcker wurde für seine Aufgabe im «Forum Würth» ein halbes Jahr lang geschult – vor allem im didaktischen Bereich. Das Fachwissen muss er sich vor jeder neuen Ausstellung selber aneignen, was für ihn aber nichts Neues und schon gar kein Problem ist.

Stäcker führte in Bischofszell viele Jahre eine eigene Kunstgalerie und organisierte in dieser Zeit über 100 Ausstellungen. Vor fünf Jahren war an der Neugasse 2 Schluss, nicht aber mit dem Interesse an und mit der Passion für die Kunst.

Mit der Tätigkeit als Guide für Senioren im «Forum Würth» hat sich Stäcker, der nächsten Monat den 76. Geburtstag feiert, einen Traum erfüllt. Er geniesst ihn in vollen Zügen. Ein Leben ohne Kunst kann er sich nicht vorstellen. Sie war und ist sein Leben und wird es auch bleiben.

Interessierte Senioren können sich bei Peter Stäcker melden; Telefon: 071 422 66 01. Die Ausstellung «Von Kopf bis Fuss» dauert bis 21. Februar 2021.

Menschenbilder im Fokus

Die aktuelle Ausstellung im «Forum Würth» heisst «Von Kopf bis Fuss». Die Besucher werden zu einem Diskurs über den Wandel und die Konstanten des Menschenbildes eingeladen. Zeichnungen, Gemälde, Skulpturen und Installationen beleuchten in unterschiedlichen Fragestellungen die Auseinandersetzung mit der Schönheit, Vergänglichkeit und Normierung des Individuums. (st/red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.