Der Veloweg in Kreuzlingen soll näher an den See

Statt über die Werftstrasse möchte der Stadtrat den internationalen Bodenseeradweg künftig über die Promenadenstrasse führen. Wegen der Sicherheit und einer geplanten Überbauung.

Urs Brüschweiler
Drucken
Teilen
Die Velofahrer werden hier künftig geradeaus in die Promenadenstrasse, statt rechts in die Werftstrasse fahren. (Bild: Donato Caspari, 15.10.2018)

Die Velofahrer werden hier künftig geradeaus in die Promenadenstrasse, statt rechts in die Werftstrasse fahren. (Bild: Donato Caspari, 15.10.2018)

Wieso kostet eine Verlegung eines Veloweges so viel Geld? Diese Frage stellte sich der Gemeinderat an der letzten Budgetdebatte im vergangenen Oktober. 1,26 Millionen Franken waren im städtischen Voranschlag für 2019 vorgesehen für die Umlegung des Radwegs von der Werft- auf die Promenadenstrasse. Die Parlamentarier verlangten vom Stadtrat für das Projekt also eine separate Botschaft. Gesagt, getan: Stadtrat Ernst Zülle und Leiter Tiefbau Sandro Nöthiger präsentierten das fertige Dossier, über welches der Gemeinderat nun am Donnerstag entscheiden wird.

In Zusammenhang mit dem Gestaltungsplan

Das Vorhaben steht im Zusammenhang mit der künftigen Überbauung des Gebiets zwischen den beiden Strassen in unmittelbarer Nähe zum Yachthafen. Der Gestaltungsplan Promenade Mitte ist fertig und bereit zur öffentlichen Auflage. Bei den vorgesehenen Neubauten (rund 40 Wohneinheiten könnten entstehen) würden zahlreiche Ausfahrten in die Werftstrasse gelangen, was mit dem viel befahrenen internationalen Bodensee-Radweg nicht vereinbar sei. Deshalb will man den Radweg in Seenähe über die Promenadenstrasse führen und dort zur Konfliktvermeidung separate und genügend breite Bereiche für Fussgänger und Radfahrer schaffen.

Getrennt werden sollen die Fahrbahnen durch einen Grünstreifen mit Bäumen. «Wir sind der Meinung, das ist die beste Lösung», sagt Ernst Zülle. Im Sommer benutzen täglich rund 600 Velofahrer die Route über die Werftstrasse, zu Spitzenzeiten sind es sogar deutlich mehr. Und schon heute missachteten mehrere hundert Radfahrer die Regelung und rollen verbotenerweise durch die Promenadenstrasse.

Die Bebauung des Filetstücks ist lukrativ

Inbegriffen im Projekt ist auch die Sanierung der westlichen Teile der Promenadenstrasse, sie erhält dort ein Trotoir, und der Werftstrasse. «Wir hoffen sehr auf die Annahme des Geschäfts», sagt Ernst Zülle. Ansonsten müsste man mit dem Gestaltungsplan Promenade Mitte von vorne anfangen, was einige Verzögerungen zur Folge hätte. Obwohl es für die mögliche Überbauung derzeit noch keine Investoren gibt, möchte man zügig vorwärts machen. «Wir würden das gerne im Baurecht vergeben». Die Bebauung dieses «Filetstücks», sei auch lukrativ für die Stadt.

Neue Route für die Velofahrer

Der Bodenseeradweg in Kreuzlingen soll sicherer werden und deswegen künftig nicht mehr der Werft-, sondern der Promenadenstrasse entlang führen. Der Gemeinderat möchte über das Projekt separat befinden.
Nicole D'Orazio