Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der «Seepark» in Kreuzlingen erhält ein Facelifting

Das Kreuzlinger Einkaufszentrum ist 45 Jahre alt und wird modernisiert. Als erstes zügelt das Migros-Restaurant ins Erdgeschoss. Im Obergeschoss sind ein Fitnesspark und andere Anbieter rund um die Gesundheit angedacht.
Nicole D'Orazio
So soll der neue Haupteingang ins Einkaufszentrum Seepark in Kreuzlingen mit dem neuen Migros-Restaurant aussehen. (Bild: PD)

So soll der neue Haupteingang ins Einkaufszentrum Seepark in Kreuzlingen mit dem neuen Migros-Restaurant aussehen. (Bild: PD)

45 Jahre alt ist der «Seepark» in Kreuzlingen. Das Einkaufszentrum ist in die Jahre gekommen und entspricht nicht mehr den heutigen Bedürfnissen. Daher haben die Eigentümerin, die Seepark Kreuzlingen AG, und die Hauptmieterin Migros Ostschweiz, beschlossen, gemeinsam in die Erneuerung des Centers zu investieren, wie es in einer Mitteilung heisst.

«Das Einkaufszentrum wird innen und aussen modernisiert und in Stand gestellt. Das gilt für alle Bereiche, auch die Parkierung», sagt Gerhard Lang von der Arlas Immobilien GmbH, welche das Center für die Eigentümerin verwaltet. Das Migros-Restaurant wird deswegen auf Ende Jahr ins Erdgeschoss ziehen. Mit den Aussenplätzen des Restaurants und dem Facelifting werde das ganze Gebäude einladender wirken.

Der Denner muss zügeln

«Zuerst muss nun die Denner-Filiale innerhalb der Etage zügeln, damit das Restaurant eingerichtet werden kann», sagt Lang. Dazu seien die Thurgauer Kantonalbank sowie die Valora mit dem Kiosk an einem Verbleib interessiert.

Ende November hat die Seepark Kreuzlingen AG das Baugesuch für den Umbau eingereicht. Lang rechnet mit der Bewilligung im März. Die Migros Ostschweiz werde ihr Gesuch für den Innenausbau bis Ende Januar abgeben, heisst es weiter. Mit der Anpassung des Eingangsbereichs sowie der Erneuerung der Mall- und Partnermietflächen sei die Rudolph Architekten AG beauftragt.

Verhandlungen mit einem Fitnessanbieter

Im frei werdenden Obergeschoss entsteht Raum für Dienstleistungsanbieter aus den Bereichen Gesundheit und Freizeit. «Die Idee ist, dort einen Fitnesspark mit einem Angebot für die breite Bevölkerung einzurichten», sagt Lang. «Wir haben einen Interessenten, mit dem wir in Verhandlung stehen.» Auf der weiteren Fläche würden andere Anbieter wie eine Physiotherapie oder Arztpraxis zum Konzept passen. «Die Fitnessbranche wächst, die Nachfrage nimmt zu. Deshalb sehen wir dort Potenzial», erklärt Lang.

Ebenfalls modernisiert wird der Migros-Supermarkt. Das Obergeschoss ist aber bezüglich des Umbaus erst im nächsten Jahr an der Reihe, da das bestehende Restaurant bis zur Eröffnung des neuen in Betrieb bleibt.

Überzeugt, freie Flächen zu füllen

Der Zentrumsverwalter hofft, das neue Konzept im Erdgeschoss kommende Weihnachten eröffnen zu können. Die momentan frei stehenden Flächen versuche man nach dem Umbau zu vermieten. «Ich bin überzeugt, dass uns das gelingen wird.» Den Coiffeur möchte man halten, und eine Apotheke würde das Angebot gut abrunden, meint Lang. Die Investitionen werden mit sechs Millionen Franken veranschlagt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.