Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Der Neubau ist Frauensache: Weinfelder BMW-Garage zieht um

Die Bickel Auto AG zieht von einem Dorfende ans andere. Das Ehepaar Bickel freut sich auf mehr Raum und die Möglichkeit, effizienter arbeiten zu können.
Janine Bollhalder
Beatice und Andreas Bickel vor dem Neubau an der Dunantstrasse. (Bild: Andrea Stalder)

Beatice und Andreas Bickel vor dem Neubau an der Dunantstrasse.
(Bild: Andrea Stalder)

Nach rund 43 Jahren wird es Zeit: Die Bickel Auto AG in Weinfelden wechselt ihren Standort. Von der Amriswilerstrasse ganz im Osten der Stadt geht es an die Dunantstrasse ganz in den Westen.

«Damals, als die Garage 1976 gebaut wurde, gab es nur drei Modelle von BMW», sagt Andreas Bickel, Inhaber und Verkaufsleiter. Zur Anfangszeit wirkte Kurt Müller am bisherigen Standort an der Amriswilerstrasse 110, der ersten BMW-Garage Weinfeldens. Inzwischen wurde dort der Showroom vergrössert und sieben neue BMW-Modelle bereichern die Verkaufspalette. «Wir platzen unterdessen aus allen Nähten», sagt Bickel. «Deshalb haben wir einen Neubau geplant», bestätigt seine Ehefrau.

Mehr Platz für effizientere Arbeit

«Der neue Standort bringt nicht nur mehr Platz, sondern auch bessere Arbeitsplätze für unsere Mitarbeiter», sagt Beatrice Bickel. Am bisherigen Standort bremsten die beengten Verhältnisse die Abläufe. Laufende Arbeiten an den Fahrzeugen zu pausieren kostet viel Zeit und Geld, da die Fahrzeuge bis zum Eintreffen der Ersatzteile wieder zusammengebaut und zur Seite gestellt werden müssen, um die Hebebühne frei zu geben für andere Reparaturen. «Das ist nicht zeitgemäss», sagt die Geschäftsinhaberin. Am neuen Standort wird dies einfacher: Von heute vier wird auf künftig sieben Arbeitsplätze aufgestockt.

«Meine Frau baut», sagt Andreas Bickel stolz. Unterstützt wird sie dabei von Beni Sonderer, dem After Sales Manager, und vom Architekturbüro Innoraum AG, welches den Neubau geplant hat. Die drei Beteiligten planten bereits den Bau der Bickel-Garage in Frauenfeld. «Diese Zusammensetzung ist unser Gewinnerteam für ein Projekt wie dieses. Warum also jemand Neues engagieren?», sagt der Geschäftsführer schmunzelnd.

Beatrice und Andreas Bickel managen auch den BMW-Standort in Frauenfeld. (Bild: Andrea Stalder)

Beatrice und Andreas Bickel managen auch den BMW-Standort in Frauenfeld.
(Bild: Andrea Stalder)

Am neuen Standort in Weinfelden werden auch Spenglerei- und Lackierarbeiten durchgeführt, was bisher nicht möglich war. Ausserdem wird es eine Autowaschanlage geben. Ansonsten bleibt es bei den bisherigen Dienstleistungen. «Wir versuchen jegliche Angebote, welche moderne Garagen anbieten, auch noch an der momentanen Adresse anzubieten. Natürlich wird der Ablauf im Neubau dann aber einfacher, schneller und effizienter. Wir können mehr ‹inhouse› machen», fasst Andreas Bickel die Vorteile des Neubaus zusammen.

Ganz einfach sei die Planung eines Neubaus allerdings nicht. «Wir müssen uns an die Design-Standards von BMW halten», sagt Bickel. Er spricht von der sogenannten Corporate Identity, dem Wiedererkennungswert, also dem einheitlichen Aussehen aller BMW-Garagen international. «Sie können eine Garage in Lissabon betreten und sie wird relativ gleich aussehen, wie diese BMW-Garage in Weinfelden», sagt der Geschäftsführer. Er schätze aber diese Vorschriften, ihm gefallen die klaren Strukturen von BMW.

«Ich arbeite seit 28 Jahren mit dieser Marke. Da entsteht eine gewisse Vertrautheit.»

Zwölf Jahre arbeitete Andreas Bickel für BMW in Diessenhofen, seit 16 Jahren ist er selbstständig. Vier davon am Standort in Weinfelden. «Meine lange Vergangenheit mit BMW erlaubt mir, die Vorschriften zu verstehen. Natürlich gibt es aber auch Dinge, welche ich persönlich nicht anschaffen würde», ergänzt Bickel. Was er jedoch toll findet, ist die Farbwand, welche in der neuen Filiale der Kundschaft die Optionen in natura veranschaulichen soll.

Derzeit beschäftigt die Bickel Auto AG in Weinfelden 15 Mitarbeiter. Der Personalbestand soll nach der Eröffnung des Neubaus im September aufgestockt werden. «Um mindestens fünf Stellen», verrät Bickel. Mit 38 Mitarbeitern bleibt jener in Frauenfeld jedoch weiterhin der deutlich grössere Standort.

Nach dem Auszug der Bickel Auto AG im Spätsommer wird der bisherige Standort nicht verwaisen. Die benachbarte Lastwagengarage Alfag AG übernimmt ihn.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.