Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Der Güttinger Pumptrack kommt ins Rollen

Besitzer eines Zweirads können sich nun auf einer 2150 Quadratmeter grossen Freizeitanlage vergnügen.
Hana Mauder Wick
Jugendliche und Familien verbringen einen sportlichen Nachmittag auf der neuen Freizeitanlage. (Bild: Hana Mauder Wick)

Jugendliche und Familien verbringen einen sportlichen Nachmittag auf der neuen Freizeitanlage. (Bild: Hana Mauder Wick)

Die frisch gepflanzten Bäume müssen erst noch Wurzeln schlagen. Der Asphalt ist sorgfältig aufgetragen, verdichtet und überzeugt mit gutem Grip. Fürs Auge fehlen einige Tupfen Grün. Und die zwei Bänkli sollen in den nächsten Tagen ihren festen Platz finden. Auf dem Track herrscht aber bereits jetzt reger Betrieb. Es rollt und rattert: Jugendliche legen sich mit ihren Bikes und Kickboards auf der Wellenbahn mit Steilwandkurven ins Zeug.

«Er fährt sich gut», meint Adrian Müller und fährt auf dem Rundkurs seine erste Runde. Der Zwölfjährige aus Landschlacht gibt der Güttinger Freizeitanlage einen «Daumen hoch» und meint: «Der Track ist so richtig gross.»

Güttinger unterstützten das Programm von Anfang an

Mario Jucker beobachtet das Geschehen auf dem Areal in nächster Nachbarschaft zum Schulhaus. Das Projekt Pumptrack verlangte von den Initianten einen langen Atem. «2017 sind wir mit der Idee vor die Gemeindeversammlung getreten», erinnert sich der Präsident des Vereins Pumptrack Güttingen. Die Bürgerinnen und Bürger sprachen dem Vorhaben von Anfang an ihr Vertrauen aus und bewilligten einen finanziellen Startschuss von 90 000 Franken. Weitere 25 000 Franken steuerte die Schulgemeinde bei.

«Unser Verein hatte die Aufgabe, die restlichen Gelder aufzutreiben.» Die Mitglieder haben alle Hebel in Bewegung gesetzt und Crowdfunding betrieben: Schwarmfinanzierung in der Region. Mit Erfolg. Das Projekt steht auf einem soliden Fundament: Gemeinden, Schulen, Unternehmen und Private wurden ins Boot geholt.

Im Juli 2019 starteten die Bauarbeiten auf der Parzelle durch die Firma Velosolutions. Seit Ende August heisst es «Pump it» auf der 2'150 Quadratmeter grossen Freizeitanlage. «Sie ist eine der grössten in der Ostschweiz», sagt Mario Jucker stolz. Dazu gehören der Skatepark mit 160 Quadratmetern, der Pumptrack mit 242,5 Metern und der Kidstrack mit 51,5 Metern Länge. Die gesamte Anlage hat 285 000 Franken gekostet.

Neuen Schwung ins Dorf holen

Der Weg zum Ziel war anspruchsvoll. Eine «Herkulesaufgabe», schreibt der Verein auf seiner Website. «Bei jedem Projekt dieser Grössenordnung gibt es Befürworter und Kritiker», bringt es Kassier Jürg Niedermann auf den Punkt. «Aber wenn man das Potenzial aufzeigt, lassen sich auch Skeptiker überzeugen.» Manchmal brauche es frische Ideen, um neuen Schwung ins Dorf zu holen. Die Anlage sei eine Aufwertung der Lebensqualität.

«Die Schülerinnen und Schüler haben die Bauarbeiten gespannt verfolgt», sagt Niedermann schmunzelnd. «Kaum war der Asphalt trocken, legten sie los.» Auf das Projekt ist der Verein stolz. «Es ist ein Spielplatz für Jung und Alt», sagt Vereinsmitglied Daniel Langenegger. Als Sportlehrkraft in Amriswil plant er, seine Klassen für den Pumptrack zu begeistern. «Es geht um aktive Freizeitgestaltung mit Freude an der Bewegung, aber ohne Leistungsdruck.»

Auf die Sicherheit bedacht

Auf dem Areal und dem Track gelten klare Regeln. Eine gelbe Tafel informiert. «Wir haben eine strikte Helmpflicht», sagt Vereinspräsident Mario Jucker. «Ein Full-Lace-Helm wäre optimal». Wichtig sei auch, die noch ganz kleinen Kinder nicht unbeaufsichtigt auf den Rundkurs zu lassen.

Auf der polysportiven Anlage rollen Zweirad-Begeisterte über die Wellen und in die Steilwandkurven. Hier darf nach Herzenslust gepumpt werden: «Meine Freunde und ich haben den Track ausprobiert», erzählt der Vierzehnjährige Andrin Eberle aus Altnau. «Danach sind wir noch bis spät am Abend geblieben und haben geredet. Es ist richtig cool hier.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.