Der Gründer des Theaterhaus-Vereins in Weinfelden tritt ab

Nach dreizehn Jahren Mitgliedschaft im Verein Pro Theaterhaus Thurgau haben seine Vereinskollegen Walter Keller verabschiedet.

Drucken
Teilen
Dominique Bornhauser ist neu im Theaterhaus-Vorstand, Walter Keller tritt ab und Alexandra Beck ist Präsidentin.

Dominique Bornhauser ist neu im Theaterhaus-Vorstand, Walter Keller tritt ab und Alexandra Beck ist Präsidentin.

(Bild: PD)

(red) Walter Keller hat den Verein Pro Theaterhaus Thurgau Weinfelden im Jahr 2007 gegründet. Er war bis 2015 Präsident und nachher Mitglied des Vereins. Das Theaterhaus Thurgau existiert heute nicht zuletzt dank seiner treibenden Kraft. Er war federführend bei der Suche nach Sponsorengeldern, hat sich dafür eingesetzt, dass das Theaterhaus überhaupt gebaut wurde und war auch bei der Übernahme und dem Umbau des Nebengebäudes mit vollem Einsatz dabei.

«Walter Keller hat sich immer mit grossem Engagement für die Theaterszene des Thurgaus und damit auch für das Leuchtturmprojekt Theaterhaus eingesetzt»

schreibt Pro-Theaterhaus-Präsidentin Alexandra Beck in einer Mitteilung. Nun verabschiedet sich Keller definitiv auch aus dem Vorstand des Vereins, neu dabei ist die Sekundarlehrerin Dominique Bornhauser aus Weinfelden.

Dank von vielen Weggefährten

Am Freitag, anlässlich von «Ergötzliches» verabschiedeten die Vereinsmitglieder und langjährige Weggefährten aus Kultur und Politik ihren Gründerpräsidenten Walter Keller. Unter anderem dabei waren Alexandra Beck, Beat Curau, Daniel Mader und Mari Schai vom Verein Pro Theaterhaus Thurgau. Extra für den Abschied von Walter Keller aufgeboten waren auch Bernhard Koch (ehemaliger Regierungsrat), Monika Knill (Regierungsrätin), Martha Monstein (Leiterin Kulturamt), Max Vögeli (Stadtpräsident und Mitglied Betriebskommission), Marta Wechsler (Präsidentin Bühni Wyfeldä), Nina Werthmüller (Präsidentin Theagovia), Roland Lötscher (Geschäftsführer Theaterhaus Thurgau).

Mehr zum Thema

Ein Erfolg für den Mittelthurgau

Gründungspräsident Walter Keller tritt kürzer beim Verein Pro Theaterhaus. Er übergibt sein Amt nach acht Jahren an Alexandra Beck.
Mario Testa