Das öffentliche Leben in Bischofszell kommt zum Erliegen

Osterbrunnen, Städtlilauf und Frühlingsjahrmarkt sind abgesagt, die Durchführung der Rosen- und Kulturwoche ist ungewiss.

(red)
Drucken
Teilen
Blick von der Steigstrasse im Südosten auf die Stadt Bischofszell.

Blick von der Steigstrasse im Südosten auf die Stadt Bischofszell. 

Bild: Georg Stelzner

Um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, hat der Bundesrat drastische Massnahmen beschlossen. Diese tangieren auch das gesellschaftliche Leben in Bischofszell. Öffentliche und private Veranstaltungen sind verboten.

Veranstaltungsräume geschlossen

Entsprechend stellen die beiden Kirchgemeinden, die Volksschulgemeinde sowie die Stadt die öffentlichen Räume bis auf weiteres nicht mehr zur Verfügung.

Darunter fallen die Turnhallen der Volksschulgemeinde in Hauptwil, Gottshaus, Sitterdorf und Zihlschlacht, ebenso das Mehrzweckgebäude Bitzi und die Sporthalle Bruggwiesen in Bischofszell.

Auch die Kornhalle und der Bürgersaal im Rathaus, das evangelische Kirchenzentrum in Bischofszell und die Rotfarbräume der evangelischen Kirchgemeinde in Hauptwil, der Pfarreisaal in Sitterdorf und die Stiftsamtei der katholischen Kirchgemeinde stehen vorderhand nicht mehr zur Verfügung, ebenso die öffentlichen Sport- und Spielplätze.

Kindertagesstätte bleibt geöffnet

Verschiedene öffentliche Einrichtungen und Vereine haben sich gemeinsam mit der Stadt Gedanken gemacht und wie folgt entschieden:

Der Wochenmarkt auf dem Grubplatz findet vorerst nicht statt; die Feuerwehr Bischofszell stellt ihre Übungen bis 19. April ein; das Historische Museum bleibt bis auf weiteres geschlossen; die Musikschule ist geschlossen (der Unterricht erfolgt nach Möglichkeit digital); der Jugendtreff ist bis auf weiteres geschlossen; die Bibliothek und die Ludothek sind geschlossen; die Kindertagesstätte Kibi bleibt hingegen geöffnet.

Die Dienstleistungen der Beratungsstelle Conex Familia werden telefonisch oder per E-Mail aufrechterhalten. Spielgruppe und Muki- Turnen finden nicht statt. Über die Durchführung der Rosen- und Kulturwoche (20. bis 28. Juni) fällt der Entscheid durch das Organisationskomitee am 30. März.

Grosser Anteil älterer Einwohner

Bei der Bekämpfung des Corona-Virus steht der Schutz der Gesundheit von besonders gefährdeten Personen im Vordergrund. Dazu gehören unter anderem Personen ab 65 Jahre. Ihr Bevölkerungsanteil ist in Bischofszell relativ hoch.

Die Stadtverwaltung im Rathaus und in der Kornhalle ist vorläufig geöffnet. Dasselbe gilt für die Entsorgungsstelle beim Werkhof auf dem Papieri-Areal.

Volksschulgemeinde Bischofszell

Die Standorte der Volksschul- gemeinde Bischofszell sind seit Montag, 16. März, vorerst bis Ende der Frühlingsferien am 13. April geschlossen. Es findet kein Präsenzunterricht statt. Die Schliessung betrifft sämtliche Kindergärten, Primar- und Sekundarklassen sowie Therapie- und Förderangebote. Der Unterricht der Musikschule findet nicht statt. Ebenfalls sind alle Räumlichkeiten und die Aussenanlagen der Schulstandorte für externe Benutzer geschlossen. Die VSG informiert alle Eltern laufend über die Website der Schule www.schule-bischofszell.ch sowie schriftlich per Briefpost vom Dienstagmorgen, 17. März. Darin werden die Eltern über folgende Themen informiert: Betreuungsmöglichkeiten für Familien, Unterrichtsmaterial für zu Hause für alle Zyklen. Auskunft erteilt: Corinna Pasche-Strasser, Präsidentin der Volksschulgemeinde Bischofszell, E-Mail: corinna.pasche@schule-bischofszell.ch. (red)

Evangelische Kirchgemeinde Bischofszell-Hauptwil

Die Evangelische Kirchgemeinde Bischofszell-Hauptwil hält sich im Wesentlichen an die Sicherheits- und Gesundheitsempfehlungen von Bund, Kanton sowie Kantonalkirche. Sie anerbietet sich bei Stadt und Schule für Hilfe bei der Umsetzung von Massnahmen. Gottesdienste können nicht mehr mit Publikum durchgeführt werden. Gemäss Bundesrat Alain Berset gibt es die Ausnahme von Abdankungen, wofür aber die genauen Rahmenbedingungen noch geklärt werden müssen. Die Kirchgemeinde setzt angesichts der Lage verstärkt auf den sogenannten Livestream und ihren Onlinekanal mit der Adresse www.internetkirche.ch. Dort können bereits seit längerem die Gottesdienste in Bischofszell live verfolgt und die Filme auch später angeschaut werden. Der Gottesdienst in Bischofszell wird nur noch mit Referent und Musiker durchgeführt. In Hauptwil wird vorerst kein Gottesdienst mehr gefeiert. (red)

Katholische Kirchgemeinde Bischofszell

Der Pastoralraum Bischofsberg trägt die Massnahmen zum Schutz aller Bevölkerungsgruppen uneingeschränkt mit. Alle kirchlichen Anlässe entfallen bis auf Widerruf. Ab sofort finden keine liturgischen Feiern irgendwelcher Art mehr statt. Dies gilt auch für alle Sonntags- und Werktagsgottesdienste in allen drei Pfarreien des Pastoralraums Bischofsberg (Bischofszell- Hauptwil, St. Pelagiberg und Sitterdorf). Ebenfalls entfallen die Anlässe von Kirche-Kunterbunt, Faithtime, Chrabbelfiir und Kikosi. Die Erstkommunion wird auf einen Zeitpunkt nach den Sommerferien verschoben. Beerdigungsgottesdienste können im kleinsten Familienkreis stattfinden. Es müssen jedoch bestimmte Auflagen erfüllt werden, die mit Pfarrer Christoph Baumgartner abzusprechen sind. Sämtliche Vereinsanlässe und Anlässe kirchlicher Gruppierungen entfallen. Dies gilt für Anlässe der KAB, der Jubla (Jungwacht/Blauring) , der Jugend sowie der Senioren. (red)