Das Kreuzlinger «Open Place» gewinnt den Zwinglipreis

Das Begegnungsprojekt der Evangelischen Kirchgemeinde wird ausgezeichnet für seinen «Modellcharakter für eine zukunftsfähige Gemeindeform».

Sarina Kihm
Drucken
Teilen
Pfarrer Damian Brot erhält eine Skulptur eines Thurgauer Künstlers aus Berg. (Bild: PD/Renata Egli-Gerber)

Pfarrer Damian Brot erhält eine Skulptur eines Thurgauer Künstlers aus Berg. (Bild: PD/Renata Egli-Gerber)

«Manchmal braucht es nicht viel, um etwas zu bewegen», sagt Damian Brot. Der Kreuzlinger Pfarrer durfte am Sonntagabend in der Wasserkirche in Zürich den Zwinglipreis entgegen nehmen. Ausgezeichnet wurde das Projekt «Open Place» der Evangelischen Kirchgemeinde.

«Es ist uns gelungen, einen Begegnungsort zu gründen, welcher für alle Generationen und für die unterschiedlichsten Menschen zur Verfügung steht.»

Seit der Gründung vor fünf Jahren, finden im «Open Place» regelmässig kulturelle Veranstaltungen und Treffen statt. Menschen in schwierigen Lebenssituationen soll in den Räumen der Kirche in Kurzrickenbach ein Gefühl von Heimat gegeben werden. In der Verleihung des Zwinglipreises des Schweizerischen Protestantischen Volksbundes (SPV) sieht Damian Brot eine Bestätigung seiner Arbeit.

Der SPV will mit der Auszeichnung Menschen unterstützen und fördern, die einen Beitrag zur Innovation in der Kirche leisten. Das «Open Place» habe Modellcharakter für eine zukunftsfähige Gemeindeform, heisst es auf der Urkunde. Damian Brot ist stolz, dass die Idee und der eingeschlagene Weg von aussenstehenden Fachleuten gelobt wird.

Die Bedeutung des Zwinglipreises für die Zukunft

Der evangelische Pfarrer kann sich gut vorstellen, dass aufgrund der Auszeichnung das Projekt eine grössere Reichweite erlangt und mehr ausserhalb kirchlicher Kreise wahrgenommen wird. Viel verändern wird der Pfarrer in nächster Zeit an seinem Projekt nicht. Denn dadurch, dass sich immer wieder neue Menschen im «Open Place» treffen, fliesse ständig Inspiration von aussen mit ein. «Dies macht den Begegnungsort so interessant.»

Hier im Kreuzlinger Open Place sind alle willkommen

Der «Open Place» in Kurzrickenbach wird immer mehr zum Begegnungszentrum. Das Café am Dienstag- und Freitagmorgen wird rege besucht und bietet vielen Menschen am Rande der Gesellschaft Zuflucht.
Nicole D'Orazio