Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Das Bischofszeller Repair-Café ist eine Erfolgsgeschichte

Die Fachleute im Repair-Café nehmen es mit jedem Defekt auf. Das haben sie am vergangenen Wochenende ein weiteres Mal bewiesen.
Georg Stelzner
In der Aula Sandbänkli lassen professionelle Reparateure nichts unversucht, um schadhafte Geräte wieder zum Laufen zu bringen. (Bild: Helio Hickl)

In der Aula Sandbänkli lassen professionelle Reparateure nichts unversucht, um schadhafte Geräte wieder zum Laufen zu bringen. (Bild: Helio Hickl)

Wenn die Organisatoren des Repair-Cafés rufen, ist ihnen ein grosser Aufmarsch gewiss. So war es auch am vergangenen Samstag, als sich die gratis reparierenden Fachleute über Mangel an Arbeit nicht zu beklagen hatten.

Während fünf Stunden nahmen sie 141 defekte Gegenstände – mehrheitlich elektrische und mechanische Geräte – unter die Lupe, von denen sie nicht weniger als 79 wieder in Betrieb setzen konnten. Mit dieser Quote wurde dem Anspruch, der Wegwerfmentalität entgegenzuwirken, auf eindrückliche Weise Rechnung getragen.

Kaffee und Kuchen für die Besucher

Der zum sechsten Mal durchgeführte Anlass wird von der Stiftung für Konsumentenschutz unterstützt. Die Aula Sandbänkli war an diesem Tag aber nicht nur eine Werkstatt, sondern auch eine Kaffeestube. In ihr konnten die Besucher die Wartezeit bei Speis und Trank in gemütlicher Runde überbrücken.

Das nächste Bischofszeller Repair-Café findet am Samstag, 14. September 2019, statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.