Hilferuf aus Amriswil: Der Thurgau könnte nach Frauenfeld sein zweites Motocross-Rennen verlieren

Bruno «Sigi» Siegenthaler ist in Amriswil für viele der «Mister Motocross». Fast sein ganzes Leben widmet er schon der Sportveranstaltung. Doch nun steht diese an einem Scheideweg. Es braucht einen OK-Präsidenten.

Manuel Nagel
Drucken
Teilen
Sorgenvoll blickt Bruno «Sigi» Siegenthaler auf die Rennstrecke in der Bürglen. Die Spuren in der Landschaft sind zwar noch leicht erkennbar, doch ist buchstäblich wieder Gras über die Sache gewachsen. Ob auch in Zukunft hier Motorräder durchfahren, bleibt ungewiss. (Bild: Manuel Nagel)

Sorgenvoll blickt Bruno «Sigi» Siegenthaler auf die Rennstrecke in der Bürglen. Die Spuren in der Landschaft sind zwar noch leicht erkennbar, doch ist buchstäblich wieder Gras über die Sache gewachsen. Ob auch in Zukunft hier Motorräder durchfahren, bleibt ungewiss. (Bild: Manuel Nagel)

Es ist ein Hilferuf, den der Amco, der Auto- und Motor-Sportclub Oberthurgau, ausgesandt hat. Die Frauen und Männer mit Benzin im Blut, die seit 1958 stets am Wochenende nach dem Bettag das Amriswiler Motocross organisieren, suchen für ihr Grossereignis einen OK-Präsidenten. Bruno Siegenthaler hatte diesen Posten 26 Jahre lang inne, von 1972 bis 1997. Bereits sein Vater Otto war in den sechziger Jahren sein Vorgänger, und Bruno, den alle nur «Sigi» rufen, ist seit 1965 in diversen Funktionen dabei. Er ist für die Amriswiler der «Mister Motocross» schlechthin.

Irgendeiner fand sich immer

Viel habe sich in diesen 54 Jahren verändert, erzählt Siegenthaler, rührt mit dem Löffel in der Tasse Kaffee und starrt in sie hinein. 2006 ist das Motocross auf zwei Tage ausgedehnt worden, weil vom Verband immer mehr Klassen hinzukamen, die man im dicht gedrängten Programm irgendwie unterbringen musste. Fast immer war der OK-Präsident ein Amco-Mitglied, der jeweils im Januar an der Hauptversammlung gewählt wurde.«Hin und wieder war es auch eine Hauruckübung», sagt Bruno Siegenthaler lächelnd und erzählt: Irgendjemand habe sich immer gefunden, der dann jeweils gesagt habe:

«Guet, dänn mach i’s halt!»

Doch nach ihm wurden die Amtsdauern kürzer. Wendelin Schättin war nach «Sigi» zehn Jahre am Ruder und sprang 2013 nochmals für zwei Rennen ein. Mike Baumgartner übernahm 2015 und musste die fatale Unfallserie 2017 miterleben. Ein Fahrer verlor damals am Samstag die Herrschaft über sein Motorrad. Eine Mutter mit zwei Kindern wurden dabei verletzt – eins davon schwer. Noch schlimmer ging der Unfall am Sonntag aus, als ein Seitenwagenfahrer verunfallte. Der Sohn des Fahrers blieb unverletzt, doch der 57-Jährige erlag später seinen Verletzungen.

Der Neue übernimmt eine gesunde Veranstaltung

Baumgartner hätten diese zwei Vorfälle stark zugesetzt, weiss Bruno Siegenthaler. So sehr, dass er das OK-Präsidium nicht mehr weiterführen wollte, obwohl die Veranstalter keine Schuld an den beiden tragischen Unfällen traf. Die Boulevard-Presse hielt sich dennoch nicht mit reisserischen Schlagzeilen zurück.

Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
43 Bilder
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Szenen aus dem 1. Lauf in der Kategorie Masters MX2/MX1 am Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Der Sieger des 1. Laufs in der Kategorie Masters MX2/MX1 am Motocross Amriswil 2018, Andy Baumgartner.
Amriswil TG - Der Sieger des 1. Laufs in der Kategorie Masters MX2/MX1 am Motocross Amriswil 2018, Andy Baumgartner.
Amriswil TG - Der Sieger des 1. Laufs in der Kategorie Masters MX2/MX1 am Motocross Amriswil 2018, Andy Baumgartner.
Amriswil TG - Der Sieger des 1. Laufs in der Kategorie Masters MX2/MX1 am Motocross Amriswil 2018, Andy Baumgartner.
Amriswil TG - Szenen aus dem 1. Lauf in der Kategorie Masters MX2/MX1 am Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Der Sieger des 1. Laufs in der Kategorie Masters MX2/MX1 am Motocross Amriswil 2018, Andy Baumgartner.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Szenen aus dem 1. Lauf in der Kategorie Masters MX2/MX1 am Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Quadrennen am Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Quadrennen am Motocross Amriswil 2018.
Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.

Amriswil TG - Motocross Amriswil 2018.

Der künftige OK-Präsident sollte also eine dicke Haut haben. Doch in den knapp 60 Jahren zuvor sei nie ein Zuschauer verletzt worden, relativiert Siegenthaler. Und noch etwas betont das Motocross-Urgestein: Den neuen Präsidenten erwartet kein Sanierungsfall. Die Finanzlage sei gut und sämtliche Ressorts seien mit Mitgliedern des Amco besetzt, sagt Siegenthaler.

«Wir brauchen keinen, der alles macht und auch noch die Würste bestellt, sondern einen Mann – oder natürlich auch eine Frau – an der Spitze, der die Fäden zusammenhält.»

Auch ein Co-Präsidium sei für ihn denkbar. Dass der Neue aus dem Motocross-Sport komme, sei nicht unbedingt nötig, betont Siegenthaler, auch wenn gewisse Kenntnisse von Vorteil seien und die meisten Bisherigen selbst schon einmal auf dem Töffsattel gesessen und Rennen gefahren seien. Aber durch die OK-Mitglieder sei viel Know-how vorhanden. Bis Ende März gibt sich der Amco Zeit, um einen Kandidaten zu finden. Klappt das nicht, dann droht für die 58. Ausgabe des Traditionsanlasses das Aus.

Interessierte melden sich bei
Wendelin Schättin, Gaishäusern 16, 9315 Neukirch-Egnach,
unter E-mail max.schaettin@bluewin.ch oder unter Telefon 079 308 60 29.

AMRISWIL: Gras drüber wachsen lassen

Das Internationale Motocross-Rennen war vergangene Woche wegen zweier Unfälle schweizweit negativ in den Medien. Pressechef Bruno Siegenthaler erzählt, wie die Veranstalter damit umgehen.
Manuel Nagel
Kommentar

Schwarz-Peter-Spiel rund ums Aus des Motocross-GP bei Frauenfeld

Die Gemeinde Gachnang hat das Baugesuch für elf Sprünge ausserhalb der Bauzone für den Motocross-GP bei Frauenfeld unter anderem wegen fehlender Zonenkonformität abgelehnt. Dabei müsste die Thurgauer Regierung vielmehr Farbe bekennen und ihre eigens angekündigten Leitlinien festlegen, wie und in welchen Dimensionen temporäre Bauten ausserhalb der Bauzone ohne Baubewilligung erlaubt sein sollen. Andernfalls gefährdet sie traditionell verankerte Veranstaltungen.
Samuel Koch