Das Amriswiler Kulturforum trotzt Corona: «Künstler sind froh, können sie kommen»

Der Verein Kulturforum Amriswil will seine Veranstaltungen wie geplant durchführen.

Manuel Nagel
Drucken
Teilen
Ferruccio Cainero tritt diesen Freitag mit seinem Programm Tic Tac im Kulturforum auf.

Ferruccio Cainero tritt diesen Freitag mit seinem Programm Tic Tac im Kulturforum auf.

Bild: PD

«Ja, es kann auch eine Chance für uns sein», sagt Christa Hess, die Präsidentin des Vereins Kulturforum Amriswil. Während im Oberthurgau viele Veranstaltungen abgesagt werden, habe man sich entschieden, die eigenen Events wie geplant durchzuführen. Den Anfang macht Ferruccio Cainero an diesem Freitag.

Was auf den ersten Blick vielleicht wie eine Trotzreaktion oder Harakiri-Übung ausschaut, ist in Wirklichkeit durchdacht «und auch sicher», wie Christa Hess betont. Die grosszügigen Platzverhältnisse im Amriswiler Kulturforum erlauben selbst bei der Höchstbesucherzahl von 50 Personen genug Abstand. Selbst jetzt, obschon ein Teil der Räumlichkeiten noch vom benachbarten Bistro Cartonage benutzt wird, damit auch dort die Gäste problemlos bewirtet werden können.

Eine Chance für Veranstalter wie auch für Künstler

Eine Chance ist es einerseits für den Verein Kulturforum, der so in einer schwierigen Zeit das Fähnlein aufrecht hält und den Kulturinteressierten in der Region doch noch die Möglichkeit gibt, Kleinkunst zu erleben – und so natürlich auch auf das Angebot des Kufo aufmerksam macht und in Zukunft vielleicht weitere Gäste gewinnt. Eine Chance ist es aber andererseits auch für die Künstler, die aktuell wieder viele ihrer Auftritte nicht durchführen können, weil die Veranstalter den Aufwand oder das Risiko nicht tragen wollen – oder allenfalls auch nicht können.

«Die Künstler sind froh, dass sie zu uns kommen und auftreten können.»

sagt Christa Hess. Vier sind es, die bis zum 15. Januar eingeplant sind. Den Anfang macht diesen Freitag Ferruccio Cainero mit seinem Erzähltheater «Tic Tac», und eine Woche später ist bereits der St.Galler Liedermacher und Kabarettist Manuel Stahlberger mit seinem Soloprogramm «Eigener Schatten» zu Gast. Bestimmt hat er auch Stücke aus seinem soeben erschienenen Album mit im Gepäck.

Noch drei Künstler in diesem Jahr

Freitag, 6. November, 20.15
Ferruccio Cainero – Tic Tac (Erzähltheater)
Freitag, 13. November, 20.15
Manuel Stahlberger – Eigener Schatten (Musik/Kabarett)
Freitag, 4. Dezember, 20.15
Sarah Hakenberg – Dann kam lange nichts (Kabarett/Musik)
Freitag, 15. Januar 2021, 20.15
Patti Basler – Nachsitzen (Kabarett)

Mehr Infos
www.kulturforum-amriswil.ch

Die Feuertaufe erlebte das Schutzkonzept des Kufos an der Kulturnacht, als noch mehrere hundert Leute zugelassen waren und auch so viele gekommen sind. «Da war ich zwei Wochen hinterher wie auf Nadeln», gibt Christa Hess zu – doch es gab keinen einzigen Coronafall. Nun sind die Regeln gar noch etwas strenger. Und obwohl man auch spontan am Freitagabend vorbeischauen kann, so empfiehlt Hess sich vorgängig über die Website www.eventfrog.ch oder telefonisch unter der Nummer 071/410'10'91 anzumelden, um einen Platz auf sicher zu haben.

Oder aber man gewinnt mit etwas Glück eines von drei Tickets, welche die «Thurgauer Zeitung» verlost. Wie, das steht in unserem «Thurgau Ticker».