Coronavirus
Impfung: Jetzt können sich alle Thurgauerinnen und Thurgauer anmelden

Der Thurgau soll in den nächsten Wochen deutlich mehr Impfstofflieferungen erhalten. Deshalb öffnet er die Impfung für alle Erwachsenen ab 16 Jahren. Anmelden ist bereits möglich, erste Impftermine finden aber wohl erst gegen Ende Mai statt. Zur Forderung einer Priorisierung der Lehrpersonen äussert sich der Kanton noch nicht.

Sebastian Keller
Merken
Drucken
Teilen
Das Vakzin von Moderna wird aufgezogen.

Das Vakzin von Moderna wird aufgezogen.

Bild: Anthony Anex / KEYSTONE

Ab sofort sollen sich alle Thurgauerinnen und Thurgauer für eine Coronaimpfung anmelden. Das teilt der Fachstab Pandemie mit. Anlass für diesen Aufruf ist, dass in den nächsten Wochen mit einem Anstieg der gelieferten Impfstoffmengen gerechnet wird.

Karin Frischknecht, Chefin des kantonalen Amtes für Gesundheit.

Karin Frischknecht, Chefin des kantonalen Amtes für Gesundheit.

Bild: Andrea Stalder

«Vor allem ab Ende Mai und im Juni», sagt Karin Frischknecht, Chefin des Gesundheitsamtes. Gerade beim Moderna-Impfstoff gehe man von deutlich höheren Mengen aus. Vorerst werden in der Schweiz nur die Vakzine von Moderna und Pfizer/Biontech verimpft. Frischknecht bestätigt:

«Mit anderen planen wir derzeit nicht»


Vorerst erhalten ab Montag Personen, die in einer Prioritätengruppe gelistet sind, einen Piks. Dazu zählt etwa das Gesundheitspersonal. Voraussichtlich ab Mitte Mai öffnet sich das Impffenster für die Kategorie «übrige Erwachsene». Deren Termine werden nach Alter abgestuft vergeben. Das heisst: 64-Jährige werden vor 63-Jährigen an die Reihe kommen.

Ein Indiz für die Impfbereitschaft

Laut Frischknecht sei es wichtig, dass sich möglichst viele anmelden. «Dann können wir besser planen.» Aufgrund der Anmeldungen erhofft man sich auch ein Indiz zur Impfbereitschaft der Bevölkerung. Eine möglichste Hohe Bereitschaft – so heisst es von verschiedenen Seiten – sei entscheidend, um die Pandemie in den Griff zu bekommen.

Ein Bild von vor der Eröffnung des Impfzentrum in Weinfelden. Die Auslastung wird bald steigen.

Ein Bild von vor der Eröffnung des Impfzentrum in Weinfelden. Die Auslastung wird bald steigen.

Bild: Kevin Roth

Frischknecht sagt, man werde bereit sein, wenn die Dosen eintreffen. Die Impfzentren können die Kapazitäten rasch hochfahren. Beispiel Weinfelden: Ab Montag sind vier Impfstrassen in Betrieb; ein Umschalten auf 14 sei ohne grosse Vorlaufzeit möglich. «Auch das Personal ist bereit», sagt die Amtschefin. Termine an Wochenenden und während Randzeiten würden bereits vergeben.

Auch die Hausärzte erhalten mehr Dosen

Aktuell betreibt die Hirslanden-Gruppe im Auftrag des Kantons drei Impfzentren. Auf dem Impfschiff werden die letzten Dosen am 22. Mai verabreicht. «Ob wir danach ein weiteres Impfzentrum eröffnen, prüfen wird derzeit», sagt Frischknecht. Auszuschliessen sei nicht, dass Weinfelden und Frauenfeld reichen.

Einblick ins Impfzentrum Frauenfeld.

Einblick ins Impfzentrum Frauenfeld.

Bild: Kevin Roth

Zusätzlich impfen auch immer mehr Hausärzte: So gingen laut Mitteilung Anfang Woche zum vierten Mal je 100 Dosen für Erstimpfungen an 30 Ärztinnen und Ärzte. Nächste Woche werden weitere 18 Praxen berücksichtigt. Ferner ist derzeit eine mobile Impfequipe in rund 30 Behinderteneinrichtungen und sozialen Institutionen unterwegs. Diese Teilkampagne dürfte – Zweitimpfung inklusive – bis am 12. Mai abgeschlossen sein.

Diese Zeitung machte diese Woche die Forderungen publik, wonach Lehrpersonen prioritär geimpft werden sollen. Karin Frischknecht sagt dazu:

«Wir prüfen dieses Anliegen.»

Zu klären seien in diesem Fall beispielsweise logistische und administrative Fragen.

Bislang haben über 40'000 Thurgauerinnen und Thurgauer mindestens eine erste Impfung gegen das Coronavirus erhalten, heisst es weiter in der Mitteilung. Dies entspreche 17 Prozent der impffähigen Thurgauer Bevölkerung. Geimpft werden derzeit nur Personen ab 16 Jahre, Kinder noch nicht. Von den über 75-Jährigen wurden bisher gut 62 Prozent mindestens einmal geimpft, teilt der Fachstab weiter mit.