Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Christoph Blocher lässt sich wie ein König über eine Wiese chauffieren

Erst gibt er bei der SVP Zürich den Tarif durch, danach lässt sich Christoph Blocher mit dem Helikopter nach Amriswil an den Parteitag fliegen.
Jürg Ackermann
(Bild: Manuel Nagel)(Bild: Manuel Nagel)
(Bild: Manuel Nagel)(Bild: Manuel Nagel)
(Bild: Manuel Nagel)(Bild: Manuel Nagel)
3 Bilder

Mit Helikopter und Traktor: Christoph Blocher lässt sich nach Amriswil fliegen

Wenn es noch Zweifel darüber gab, wer in der SVP das Sagen hat, seit gestern sind sie wieder einmal behoben. Wie mehrere Zeitungen berichten, war es Christoph Blocher, der den Knall in der Zürcher SVP verursachte und den Parteivorstand nach den Verlusten bei den kantonalen Wahlen zum Rücktritt aufforderte. Ob es etwas bringt, wird die Zukunft weisen.

Auch in der nationalen Partei ist der 78-jährige Alt-Bundesrat weiterhin der starke Mann. Blocher liess es sich darum nicht nehmen, heute Mittag mit dem Helikopter von Herrliberg nach Amriswil zu fliegen. Kurz nach dem Mittag landete er auf einer Wiese in der Nähe des malerischen Wasserschlosses Hagenwil, wo sich der erweiterte Parteivorstand der SVP Schweiz derzeit zu einer Sitzung trifft. Im Helikopter mit dabei war auch Tochter Magdalena Martullo-Blocher.

Damit es auf der feuchten Wiese keine dreckigen Schuhe gab, dafür sorgte der Präsident der örtlichen SVP. Er organisierte einen lokalen Bauern, der Blocher mit seinem Traktor auf einem mit einem weissen Tuch dekorierten Anhänger über die Wiese fuhr. Wie ein König liess er sich über das Gras chauffieren. Nur standen keine Untergebenen Spalier. Gut möglich, dass diese bereits im Wasserschloss angekommen waren, wo sie derzeit den Ausführungen des Partei-Übervaters lauschen.

Morgen treffen sich dann die kantonalen Delegierten zur nationalen Versammlung im Pentorama in Amriswil. Für Gesprächsstoff ist gesorgt: Die Schlappe bei den Zürcher Wahlen vor einer Woche dürfte heute und morgen auch die nationalen Delegierten beschäftigen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.