Bus hält im Dozwiler Dorfzentrum

Budgetversammlung: 47 Stimmberechtigte genehmigen das Budget 2019. Doch der Standort der Bushaltestelle gab zu reden.

Manuela Olgiati 
Drucken
Teilen
Die Stimmberechtigten von Dozwil nehmen das Budget an. (Bild: Manuela Olgiati)

Die Stimmberechtigten von Dozwil nehmen das Budget an. (Bild: Manuela Olgiati)

Die Bushaltestelle im Dorfzentrum von Dozwil sorgt für Diskussionen. «Der Gemeinderat sucht eine Lösung», sagt Gemeindepräsident Bruno Germann an der Budgetgemeindeversammlung am Freitagabend in der Mehrzweckhalle Dozwil. Mit den Postautobetrieben seien erfolglos Gespräche über die Zufahrtswege über die Käsereistrasse und Rücklisteinstrasse geführt worden. Die Bushaltestelle EJOT wird mit der Einführung des neuen Fahrplanes per 9. Dezember aufgehoben. Neu befindet sich beidseitig an der Oberdorfstrasse eine provisorische Haltestelle.

Steuerfuss und Budget 2019 genehmigt

Dozwil gehört zu den steuergünstigten Gemeinden im Thurgau. Stimmbürger Heinz Angst stellte den Antrag, den Steuerfuss um fünf Prozentpunkte zu erhöhen, welcher abgelehnt wurde. Als Folge des im Vorjahr reduzierten Steuerfusses und unter anderem der für 2019 vorgesehenen Kosten für den Deckbelag der Schulstrasse und für den Deckbelag an der Rücklisteinstrasse muss mit einem Defizit im Budget 2019 gerechnet werden.

Ein Minus sei verkraftbar, erläutert der Gemeindepräsident. Den Steuerfuss bei den bisherigen 44 Prozentpunkten hiessen die Stimmberechtigten gut. Das Budget 2019, welches mit einem Defizit von 140'000 Franken rechnet, genehmigten die 47 Stimmberechtigten einstimmig.

Ausserdem informiert Hans Ulrich Schefer vom EW Dozwil, dass bereits 226 Einwohner an das Glasfasernetz angeschlossen sind. Bis Ende Jahr sollen fast alle Anschlüsse gebaut sein.

Anjuscha Stucki kandidiert als Gemeinderätin

Anjuscha Stucki möchte in den Gemeinderat. (Bild: Manuela Olgiati)

Anjuscha Stucki möchte in den Gemeinderat. (Bild: Manuela Olgiati)

2019 wird in Dozwil gewählt. Vreni Gerber hat nach drei Amtsperioden ihren Rücktritt aus dem Gemeinderat eingereicht. Am Versammlungsabend stellte sich Anjuscha Stucki als Kandidatin für die Wahlen am 10. Februar 2019 vor.

STEUERENTLASTUNG: Dozwil senkt Steuerfuss erneut

Die Dozwiler Stimmbürger genehmigen das Budget 2018 und stimmen mehrheitlich der Senkung des Steuerfusses von 47 auf 44 Prozent zu. Die finanzielle Entwicklung ist beeindruckend.
Ramona Riedener