Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Bürgler Ludothek ermöglicht Spass für Daheimgebliebene

Der Ferienpass der Ludothek fand diese Woche grossen Anklang. Die Aktivitäten sorgen für unvergessliche Ferienerlebnisse für rund 450 Kinder.
Monika Wick
ie Kinder erfreuen sich an der rasanten Hundekutschenfahrt. (Bild: Monika Wick)

ie Kinder erfreuen sich an der rasanten Hundekutschenfahrt. (Bild: Monika Wick)

«Der Ferienpass soll Kindern, die nicht in die Ferien fahren können, eine kostengünstige Aktivität ermöglichen und eine grosse Freude bereiten», sagt Bianca Storniolo, Vorstandsmitglied der Ludothek Bürglen. Rund 450 Kinder profitierten in dieser Woche dann auch vom Angebot.

Unter ihnen auch die siebenjährige Leonie: «Wir hatten die schnellsten Hunde», sagt sie freudig. Sie hat sich für den Kurs «Sacco-Hundewagen fahren» entschieden. Gezogen werden die Wagen von Huskys und Border Collies. Gesteuert werden die Gefährte von deren Herstellerinnen: Sabina Singh, Monika De Villa und Luzia Huber.

Hoch hinaus ohne Angst

«Es geht nicht darum, wer am höchsten kommt, sondern wer am weitesten kommt», sagt Kletterinstruktor Gerber vom Kletterclub Weinfelden. Er leitet die Kinder des Ferienpass-Kurses an. Die Gruppe wärmt sich zuerst gründlich auf, es geht spielerisch zu und her.

Dann dürfen die Kinder die 16 Meter hohe Kletterwand erklimmen. Dabei werden sie von Erwachsenen gesichert und überwacht. Keines der Kinder hat Angst vor den Wänden, die mit ihren farbigen Griffen bestückt zum Klettern einladen. «Ich klettere auch zu Hause im Garten herum. Hier macht es aber mehr Spass», sagt Erstklässler Luca.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.