Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Breite Zustimmung für die Wigoltinger Behörde

Josua Heubi ist deutlich als neuer Gemeinderat gewählt worden. Sonja Wiesmann geht als Gemeindepräsidentin in ihre vierte Legislatur.
Werner Lenzin
Wigoltingens Gemeindepräsidentin Sonja Wiesmann und der neu gewählte Gemeinderat Josua Heubi. (Bild: Werner Lenzin)

Wigoltingens Gemeindepräsidentin Sonja Wiesmann und der neu gewählte Gemeinderat Josua Heubi. (Bild: Werner Lenzin)

Keine grossen Wellen warfen die Gesamterneuerungswahlen in der Politischen Gemeinde Wigoltingen. Der 33-jährige Berufsmilitär Josua Heubi ist als neuer Gemeinderat mit 388 von 513 Stimmen gewählt.

Bei 473 massgebenden Wahlzetteln und einem absoluten Mehr von 238 ist Gemeindepräsidentin Sonja Wiesmann mit 398 Stimmen gewählt. Die Bisherigen werden alle klar in ihrem Amt bestätigt und erhalten: Hansjörg Uhlmann, Bonau (405), Andreas Fankhauser, Engwang (414), Beat Frei, Bonau (412), Dominik Lenherr, Wagerswil (428) und Daniela Müller, Illhart (412).

Heubi freut sich über das Resultat

«Ich freue mich über dieses ausgezeichnete Resultat und die breite Zustimmung für den gesamten Gemeinderat», sagt Sonja Wiesmann. Für sie ist es die dritte Wiederwahl während ihrer Amtszeit und sie freut sich über die Wertschätzung ihrer Arbeit von Seiten der Stimmbürger.

«Ich wohne erst seit 2015 wieder im Dorf und freue mich deshalb über dieses super Resultat», sagt Josua Heubi und strahlt. Als Gemeinderat ist es ihm wichtig, etwas zu bewegen, sagt er.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.