Bottighofer Guggenmusiker drehen mit dem «Cabaret Divertimento»

Einige Mitglieder der Guggenmusik Löli-Tuuter durften in einem Sketch der bekannten Comedians Johnny Fischer und Manuel Burkart mitspielen.

Drucken
Teilen
Die Löli-Tuuter mit Johnny Fischer (hinten, Zweiter von links) und Manuel Burkart (Zweiter von rechts) von «Cabaret Divertimento». (Bild: PD)

Die Löli-Tuuter mit Johnny Fischer (hinten, Zweiter von links) und Manuel Burkart (Zweiter von rechts) von «Cabaret Divertimento». (Bild: PD)

(red) Für die Bottighofer Löli-Tuuter war der 2. Juni ein besonderer Tag. Bunt geschminkt und kostümiert wie an der Fasnacht durfte eine Kleinformation der Guggenmusiker im Zürcher Hauptbahnhof am Filmset des Schweizer Fernsehens mitwirken. Und zwar bei einem Sketch in einem Zug mit den Top-Shots der Schweizer Comedy-Szene, dem «Cabaret Divertimento», wie es in einer Mitteilung heisst.

Die Gugger hatten jede Menge Spass und keinerlei Berührungsängste mit den prominenten Comedians Johnny Fischer und Manuel Burkart. «Es war schon sehr spannend, einmal hinter der Absperrung und vor den Kameras mit solchen Profis zusammen zu arbeiten und zu sehen, wie aufwendig die Produktion eines solchen Clips ist», schwärmt Christoph «Stöffel» Fontanive, Tambi der Lölis.

Die Lölis sorgen für Radau

Die besagte Szene, in welcher die Bottighofer im Zug für kakofonischen Radau sorgen dürfen, wurde mindestens zehnmal durchgespielt und abgedreht. «In den Drehpausen konnten wir uns mit Manu und Johnny unterhalten und haben mit ihnen herumgeblödelt. Die sind neben der Kamera mindestens grad so lustig wie davor. Und vor allem sind das sehr sympathische, bodenständige und nette Jungs, die keinerlei Starallüren haben. Das ist schon beeindruckend», ergänzt Stöffel.

«Manu würde sogar am liebsten Schlagzeug spielen, wenn er bei uns in der Gugge wäre, hat er mir gesagt.»

Die elf Löli-Tuuter kamen zu diesem Engagement durch den Scherzinger Comedian Timo Michels, der selbst in der Produktion mit Divertimento engagiert ist, und ein guter Bekannter der Löli-Tuuter ist. Zu sehen sein wird die Szene mit den Löli-Tuutern im Oktober im Schweizer Fernsehen in einer «Best of»-Sendung des Cabarets Divertimento.