Interview
Böse Worte, brenzlige Situationen und Abgründe: Pascal Schmid tritt als Weinfelder Gerichtspräsident zurück und blickt auf seine zwölf Jahre im Amt zurück

Der Weinfelder Bezirksgerichtspräsident Pascal Schmid tritt zurück: Er will wieder als Anwalt arbeiten. Als Richter habe er zuweilen auch menschliche Schicksale, schlimme Abgründe und kuriose Auftritte im Gerichtssaal erlebt.

Mario Testa
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Gerichtspräsidenten Pascal Schmid auf der Treppe vor dem Gerichtssaal im Weinfelder Rathaus.

Gerichtspräsidenten Pascal Schmid auf der Treppe vor dem Gerichtssaal im Weinfelder Rathaus.

Bild: Donato Caspari
(Weinfelden, 25. September 2020)

Sind Sie amtsmüde?