Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kreuzlinger Fotograf Urs Lang zeigt seine Bilder als Fenster in andere Zeiten

Eine Zeitreise mit Blick fürs Detail: Die Ausstellung «Alt-Kreuzlingen» von Urs Lang führt auf drei Etagen in der Venenklinik Bellevue auf die Spuren der Geschichte. Seine 103 Fotografien legen ein Zeugnis ab über den Wandel der Stadt.
Hana Mauder Wick
Anhand seiner Fotografien erzählt Urs Lang in der Venenklinik Bellevue Kreuzlinger Geschichte. (Bilder: Hana Mauder Wick)

Anhand seiner Fotografien erzählt Urs Lang in der Venenklinik Bellevue Kreuzlinger Geschichte. (Bilder: Hana Mauder Wick)

Es ist ein Abend mit einem Tropfen Wehmut: «In dem Haus vis-à-vis befand sich in meiner Kindheit das Coiffuregeschäft.» Caroline Breu aus Malisdorf deutet auf eine Fotografie an der Wand. Diese zeigt die Löwenstrasse 12/14. «Abgebrochen 1980» steht unter dem Schwarzweissbild. «Kreuzlingen hat sich sehr verändert», meint ihre Schwester Gabi Burger aus Nussbaumen. In den Gängen drängen sich die Besucher, halten vor einigen der 103 Fotografien inne und erzählen sich Anekdoten aus früheren Zeiten.

Zurück in vergessene Ecken und Winkel

Geschichte und Geschichten rund um Alt-Kreuzlingen, solche hat zur Eröffnung der Vernissage Georg Strasser einige zur erzählen. Er gilt als ein Urgestein Kreuzlingens und führt die Zuhörer zurück in Ecken und Winkel der Stadt, die der eine oder andere vielleicht schon fast vergessen hat; oder so noch gar nicht kennt. Zum Beispiel wie die Bahn den Weinbau in die Knie zwang oder warum Kreuzlingen die Bezeichnung Gartenstadt erhalten und wieder verloren hat. Geschichten von der industriellen Blütezeit bis zum heutigen urbanen Ort im Balanceakt zwischen Historie und Bau-Boom. «Da wird vielleicht heute die eine oder andere Träne im Knopfloch landen», sagt Georg Strasser.

Rahel Nessensohn

Rahel Nessensohn

«Die Venenklinik Bellevue feiert in diesem Jahr ihr 35-Jahre-Jubiläum. Die Ausstellung Alt-Kreuzlingen passt passt da hervorragend. Wir freuen uns auf viele Besucher.» - Rahel Nessensohn, Leiterin Veranstaltungen Venenklinik

Emma Wolf

Emma Wolf

«Bereits in meinem Alter sehe ich enorme Veränderungen in der Stadt. Die hier gezeigten Bilder sind ein Lebensausweis. Sie halten Erinnerungen lebendig.» - Emma Wolff, Besucherin aus Kreuzlingen

Taschentücher brauchte Fotograf Urs Lang an der Vernissage keine. «Ich freue mich, dass so viele Leute gekommen sind», sagt er mit einem Blick in die vollen Gänge. Wo die Wurzeln für seine Passion liegen, weiss er heute noch ganz genau. «1972 absolvierte ich meine Lehre als Hochbauzeichner. Ich erhielt den Auftrag, ein Haus zu fotografieren, dass kurz vor dem Abbruch stand. Damit fing alles an.»

Eigene Werke und Zukäufe

Heute besitzt er rund 7000 Fotografien, Stiche, Lithographien und Malereien, die <seine Stadt> im Laufe der Zeit dokumentieren. Seine Bilder zeigen Gebäude kurz vor dem Abbruch. Einen grossen Teil sind eigene Werke. Andere Dokumente hat er erworben und in seine Sammlung eingefügt. «Ich will auch der jüngeren Generation einen Blick auf die Vergangenheit ihrer Heimat ermöglichen», sagt Lang. Eine Auswahl seiner Bilder ziert nun die Wände der Venenklinik. Die Ausstellung ist öffentlich zugänglich.

«Ich weiss nicht, wie viele Stunden Urs Lang in seine Fotografien investiert hat», meint Verena Kurland, Mitglied der Klinikleitung. «Aber er und seine Frau Käthy haben einen ganzen Tag gebraucht, um all diese Bilder aufzuhängen.» Die Fotografien sind Fenster in andere Zeiten, die sich dem Betrachter öffnen.

Die Ausstellung dauert bis am 15. Juni 2019. Geöffnet ist sie montags bis donnerstags von 8 bis 19 Uhr, freitags jeweils bis 17 Uhr.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.