Besinnung aus der Take-away-Tüte: In Kreuzlingen feiert die Kirche Weihnachten auf spezielle Art und Weise

Die Evangelische Kirchgemeinde Kreuzlingen hat sich für das Fest einiges einfallen lassen: unter anderem eine Freiluftkirche und «Weihnachten to go».

Riccardo Iannella
Drucken
Teilen
Diakon Hanspeter Rissi und Pfarrerin Angela Hochstrasser an der Krippe in der evangelischen Stadtkirche.

Diakon Hanspeter Rissi und Pfarrerin Angela Hochstrasser an der Krippe in der evangelischen Stadtkirche.

Bild: Donato Caspari

In wenigen Wochen ist Weihnachten. Für viele ist noch nicht klar, wo und in welchem Rahmen das Fest gefeiert werden kann. Die Evangelische Kirchgemeinde Kreuzlingen lädt dieses Jahr mit einem vielfältigen Programm während der Advents- und Weihnachtszeit zum Besinnen ein.

Pfarrerin Angela Hochstrasser sagt:

Angela Hochstrasser, Pfarrerin

Angela Hochstrasser, Pfarrerin

Bild: Donato Caspari
«Für viele ist die aktuelle Situation sehr schwierig.»

Die Kirche sei aber bestrebt, alles, was die aktuellen Rahmenbedingungen zulassen, durchzuführen. Um sicherzustellen, dass alle, die möchten, an den Adventsgottesdiensten teilnehmen können, würden diese doppelt angeboten werden. Sie finden jeweils um 9.45 Uhr und 11.15 Uhr statt. «Während der Adventszeit werden zudem an den vier Dienstagen von 10 bis 11 Uhr Andachten in der Stadtkirche stattfinden», sagt Hochstrasser. Der diesjährige Adventsverkauf werde auf dem

Begegnungsplatz vor der Stadtkirche am 29. November und am 6. Dezember, in Anlehnung an die Gottesdienste, von 10.30 bis 13 Uhr stattfinden. Weiterhin geöffnet seien auch das Open Place Café sowie die Ausstellung «Arm und Reich» in der Kirche Kurzrickenbach, erklärt Hochstrasser.

Weihnachten mit Begegnungen und Abstand

Diakon Hanspeter Rissi sagt:

Hanspeter Rissi, Diakon

Hanspeter Rissi, Diakon

Bild: Donato Caspari
«Vor und während Weihnachten ist es uns wichtig, den Leuten Begegnungen zu ermöglichen.»

Vom 21. bis 23. Dezember von 16 bis 19 Uhr werde auf der grossen Wiese beim evangelischen Kirchgemeindehaus die ökumenische Freiluftkirche für Interessierte geöffnet sein. Trotzdem wolle man niemanden einem Risiko aussetzen und es werde auch hier ein Schutzkonzept angewendet. «Es wird ein Feuer auf der Wiese geben und an Ständen die Möglichkeit geboten, Hoffnungs- und Dankbarkeitssterne zu gestalten», fügt Rissi hinzu. Auch die Stadt­kirche wird offen sein: «Es finden jeweils um 16 Uhr, 17 Uhr und 18 Uhr Andachten für verschiedene Zielgruppen statt», sagt Hochstrasser.

Ein Gottesdienst zum Mitnehmen

Eine Aktion, welche gemeinsam mit der katholischen Kirchgemeinde lanciert wird, ist «Weihnachten to go». Unter diesem Begriff werden in allen evangelischen und katholischen Kirchen in Kreuzlingen Tüten, die alles Nötige für eine Weihnachtsliturgie zu Hause enthalten, aufliegen. Diese werden ab dem 21. Dezember zum Abholen bereitstehen.

Um möglichst vielen Personen die Teilnahme an den Weihnachtsgottesdiensten ermöglichen zu können, würden diese je nach geltenden Coronamassnahmen auch in das evangelische Kirchgemeindehaus übertragen werden. Für Heiligabend seien nebst den Gottesdiensten auch zwei kurze Familien-Weihnachtsandachten um 14 und 15 Uhr in der Kirche geplant.

Ökumenische Feier im kleineren Rahmen

Die traditionelle Weihnachtsfeier «Zäme Wiehnacht fiire», die gemeinsam mit der katholischen Kirchgemeinde durchgeführt wird, werde nicht im gewöhnlichen Rahmen stattfinden können, sagt Diakon Hanspeter Rissi. Sie werde dieses Jahr im kleineren Rahmen im evangelischen Kirchgemeindehaus stattfinden. «Damit niemand an Weihnachten allein sein muss, wird es aber mit Sicherheit ein Angebot geben», erklärt er. Was möglich ist, sei noch in der Planung. Eine frühzeitige Anmeldung aufgrund der beschränkten Plätze sei sehr wichtig.

Anmeldungen:
Telefonisch unter 071 672 67 75 oder via E-Mail: doris.muench@evang.kreuzlingen.ch