Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Berichterstattung über Gerichtsfall: Primarschulgemeinde Arbon sieht sich zu Unrecht an den Pranger gestellt

Eine Schulgemeinde im Oberthurgau zeigte ein Ehepaar an, weil deren Tochter den Unterricht geschwänzt haben soll. Das Bezirksgericht Arbon zeigte sich befremdet über das Vorgehen der Behörde und sprach die Eltern von Schuld frei. Der Fall sorgte schweizweit für Schlagzeilen. Die Primarschulgemeinde Arbon wendet sich nun an die Öffentlichkeit und betont, nichts damit zu tun zu haben. Sie seien zu Unrecht in Verdacht geraten, sagt Schulpräsidentin Regina Hiller
Markus Schoch
Primarschulpräsidentin Regina Hiller. (Bild:PD)

Primarschulpräsidentin Regina Hiller. (Bild:PD)

Die Primarschulgemeinde Arbon hat eine Klarstellung verschickt, in der sie festhält, dass es um eine andere Schulgemeinde gehe. Warum?

Es wird zu Unrecht mit dem Finger auf uns gezeigt. Wohin ich in den letzten Tagen komme, überall gehen die Leute davon aus, dass es sich bei der in den Medienberichten erwähnten Schulgemeinde um die Primarschulgemeinde Arbon handelt. Dazu beigetragen haben sicher auch Bilder, die das Gebäude zeigen, in dem das Bezirksgericht seine Büros hat. Es ist dasselbe, in dem auch die Verwaltung der Primarschulgemeinde ihren Sitz hat.

In den Berichten ist aber nie explizit von der Primarschulgemeinde Arbon die Rede.

Das ist richtig. Aber die Schnittmenge der in Frage kommenden Schulgemeinden ist in diesem Fall klein und damit das Risiko der Irreführung bei diesem Grad von Anonymisierung gross. Wir tragen daraus einen Image-Schaden als Körperschaft und ich persönlich als exponierte Person, der nicht zu korrigieren ist.

Haben Sie mit der Präsidentin der verantwortlichen Schulgemeinde gesprochen?

Ja, sie wäre auch bereit, sich öffentlich zu outen. Dem gegenüber steht aber der Schutz der Privatsphäre der betroffenen Eltern.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.