Gastro

Baugesuch für Food Court in Romanshorn liegt auf

Die Stadt ist zufrieden mit dem Pilotbetrieb von gastronomischen Angeboten am Hafen östlich des alten Zollhauses. Der Betrieb sei im letzten Jahr erfolgreich gewesen. Deshalb legt sie nun die Grundlagen für einen saisonalen Food Court.

Drucken
Teilen
Östlich des alten Zollhauses soll es einen Food Court geben.

Östlich des alten Zollhauses soll es einen Food Court geben.

Reto Martin

(red.) Im Zuge der «erfolgreichen letztjährigen Pilotphase» bestehe die Absicht, auf einer städtischen Parzelle am Hafen Standplätze für einen vergrösserten Food Court zu schaffen. Dies teilt die Stadt Romanshorn in einer Pressemitteilung mit. Das entsprechende Baugesuch liegt von morgen, 8. Januar, bis und mit 28. Januar auf.

In der Touristik- und Freizeitzone

Die Parzelle an der Hafenstrasse befindet sich in der Touristik- und Freizeitzone. Für das Areal soll einmalig ein ordentliches Baubewilligungsverfahren durchgeführt werden, um die Rahmenbedingungen für die kommenden Jahre zu fixieren. «Damit wird eine rechtliche Grundlage geschaffen, um das Areal in wechselnder Zusammensetzung zu bespielen», so die Stadt weiter. Der Food Court soll die «Erlebbarkeit des Hafenareals für Gäste und die Bevölkerung von Romanshorn» erhöhen.

Während dem Betrieb des Food Courts vom 1. April bis zum 31. Oktober wird die Skateranlage jeweils ab- und vom Herbst bis zum Frühjahr wieder aufgebaut. Die Stadt prüft zudem alternative Standorte für die Nutzung im Sommer.