Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Bärenstark durchs Jubiläumsjahr

Mit einer besinnlichen Weihnachtsfeier am Freitagabend hat das Amriswiler Arbeitsheim ABA ein erfolgreiches Jahr abgeschlossen.
Barbara Hettich
Beim Weihnachtstheater bringen die Metzger das Fleisch für das festliche Essen. (Bild: Barbara Hettich)

Beim Weihnachtstheater bringen die Metzger das Fleisch für das festliche Essen. (Bild: Barbara Hettich)

Ein grosser, leuchtender Weihnachtsbaum stand auf der Bühne des evangelischen Kirchgemeindehauses. Voller Vorfreude begrüssten Bewohner und Betreuer des Arbeitsheims für Behinderte Amriswil die zahlreichen Gäste zur diesjährigen Weihnachtsfeier. Liedermacher Bruno Ammann stimmte mit Leonard Cohens «Dance Me to the End of Love» auf den besinnlichen Abend ein und gab mit dem Lied von Reinhard Mey «Der Bär, der ein Bär bleiben wollte» das Stichwort an Geschäftsleiter Daniel Brunner für seine Ansprache.

Das ABA könne ein erfolgreiches Jahr abschliessen, ein Jahr, das ganz im Zeichen des 90-Jahr-Jubiläums stand.

«Erfolg beruht aber nicht nur auf positiven Geschäftszahlen oder Einhalten von Strategien, sondern zeichnet sich insbesondere durch beglückende Begegnungen mit unseren Betreuten aus»

sagte ABA-Geschäftsleiter Daniel Brunner. Im ABA würden Menschen mit Braunbär-Qualitäten arbeiten, die eine sinnstiftende Arbeit zu schätzen wissen.

Beglückt und mit viel Hingabe sang denn auch der ABA-Chor, meisterte mehrstimmig selbst fremdsprachige Weihnachtslieder wie «Last Christmas» und freute sich über den grossen Applaus.

Die vielen Päckli gehen dem Paketboten ganz schön ins Kreuz. (Bild:Barbara Hettich)

Die vielen Päckli gehen dem Paketboten ganz schön ins Kreuz. (Bild:Barbara Hettich)

Für beste Unterhaltung sorgte zudem die Theatergruppe mit dem Stück «Dä Wienachtsufsatz». Turbulent ging es dabei bei der Theater-Familie her und zu. An der Tür klingelten Nachbarn, Paketzusteller, Metzger und Spendensammler. Die Mutter putzte und der Vater verletzte sich beim Aufstellen des Weihnachtsbaums. Die Tochter konnte sich über fehlende Inputs für ihren Weihnachtsaufsatz nicht beschweren.

Das Publikum war begeistert, spendete viel Applaus und zum Schluss der vergnüglichen Weihnachtsfeier gab es für den Bärenhunger in der ABA-Bärenhöhle ein festliches Weihnachtsessen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.