Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Arboner Textilfirma führt Tradition fort

Die Firma Fennotex AG ist ein Marktführer im Bereich der Arbeitsbekleidung und möchte weiter wachsen. Am Freitag findet ein Tag der offenen Tür statt.
David Grob
Claudio Pasztor neben einer der Stickmaschinen. (Bild: David Grob)

Claudio Pasztor neben einer der Stickmaschinen. (Bild: David Grob)

Die Arbeit in der ehemaligen Stickerei an der Thomas-Bornhauser-Strasse 12 bleibt die gleiche. Nur die Firma wechselt. Der Stickerei Jacob Senn AG folgt die Firma Fennotex AG, die damit die Textiltradition im Fabrikgebäude fortführt. Seit Mai hat das Unternehmen seinen Sitz im Industriegebäude im Bergliquartier. Seit 35 Jahren ist das KMU spezialisiert auf die Produktion von Arbeitsbekleidung. Im Bereich der Forstbekleidung gehört die Fennotex AG zu einem der drei europäischen Marktführern.

Vorheriger Firmenstandort war Tübach. Der Grund für den Wechsel: Das Unternehmen ist den vergangenen Jahren gewachsen und braucht mehr Räumlichkeiten. Verkaufsleiter Claudio Pasztor erläutert:

«Vor drei Jahren waren wir fünf Mitarbeiter. Jetzt sind es dreizehn.»

Das starke Wachstum führt Pasztor vor allem auf die Gründung der Zweitfirma Fennostitch AG zurück, die ihnen neue Aufträge beschere. Die Schwesterfirma ist spezialisiert auf den Textilhandel sowie auf das Bedrucken und Besticken von Kleidung.

Für Pasztor bieten sich so viele Vorteile:

«Jetzt sind wir ein Komplettanbieter, was sinnvoll und einzigartig ist.»

Dadurch könnten ausserdem Synergien besser genutzt und neue Kunden gewonnen werden, meint er. Arbeitskleidung sei ähnlich wie Sporttextilien, erläutert Pasztor, wodurch vermehrt auch Sportvereine zu ihren Kunden zählen würden. «Unser Kerngeschäft ist aber weiterhin die Produktion von Arbeitsbekleidung.» Die Textilien werden in Portugal, Mazedonien und China hergestellt, bestickt aber in Arbon.

Wachstum mit Outdoor-Label

Die Textilfirma möchte weiter wachsen und plant die Lancierung eines eigenen Outdoor-Labels. «Wir wollen robuste und allwettertaugliche Aussenbekleidung anbieten», sagt Pasztor über die Zukunftspläne der Firma. Der Name «Alpstone» soll dabei die Ostschweiz repräsentieren.

Hinweis: Mit einem Tag der offenen Tür stellt sich die Fennotex AG am Freitag, 9. November, ab 15 Uhr an der Thomas-Bornhauser-Strasse 12 vor.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.