Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Arboner Messe am See hat eröffnet

Der Präsident des Gewerbevereins Thurgau Hansjörg Brunner ruft dazu auf, regionale Produkte zu kaufen. Denn es gehe um unsere Arbeitsplätze.
Jana Grütter
Stadtpräsident Andreas Balg, Messepräsident Michael Willi, Nationalrat und Präsident des Gewerbevereins Thurgau Hansjörg Brunner und der Urnäscher Gemeindepräsident Peter Kürsteiner im Gespräch. (Bild: Reto Martin)

Stadtpräsident Andreas Balg, Messepräsident Michael Willi, Nationalrat und Präsident des Gewerbevereins Thurgau Hansjörg Brunner und der Urnäscher Gemeindepräsident Peter Kürsteiner im Gespräch. (Bild: Reto Martin)

«Andere machen da Ferien, wo wir wohnen.» Mit diesem Satz eröffnete Messepräsident Michael Willi heute die traditionelle Messe am See, ein Anlass von Gewerbe Thurgau. Die Region habe nämlich viel zu bieten, es werde sich so einiges tun.

«Das OK-Team richtet sich neu aus und plant ein neues Gefäss, das einer Oberthurgauer Messe»

Neben der positiven Zukunftsperspektive sprach Willi aber auch aktuelle Herausforderungen des Gewerbes an, so die schwierige Situation des Detailhandels. Auch Stadtpräsident Andreas Balg heisst eine regionale Ausrichtung gut.

«Ich bin stolz auf das, was dieses Jahr erneut geleistet worden ist»

Eine solche Kundennähe wie die Messe im Seeparksaal könne der Onlinehandel nie erreichen. Der Präsident des Gewerbevereins Thurgau Hansjörg Brunner sagt, dass er die Messe ebenfalls immer wieder gern besuche. «Der Anlass zeigt mir, dass ein Umdenken stattfindet.» Er ruft dazu auf, regionale Produkte zu kaufen.

«Immerhin geht es um unsere Arbeitsplätze»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.