Arboner IG Pro Metropol begrüsst den Auftrag für ein Gutachten

Der IG Pro Metropol ist der Bretterverschlag rund ums ehemalige Hotel ein Dorn im Auge. Die Gruppe ist froh darüber, dass die Verträglichkeit des Riva Projekts mit dem Ortsbild geprüft wird.

Drucken
Teilen
Das ehemalige Hotel Metropol befindet sich in Arbon direkt am See.

Das ehemalige Hotel Metropol befindet sich in Arbon direkt am See.

David Grob

(red) Die IG Pro Metropol begrüsst es laut Medienmitteilung, «dass der Stadtrat endlich klare Fakten zur Metropol-Parzelle schaffen will und darum ein Gutachten zur ISOS-Verträglichkeit des Projekts Riva in Auftrag gegeben hat».

Eine neue Interessengruppe hat sich in den letzten Tagen für das HRS-Projekt mit zwei gut 40 Meter hohen Wohntürmen direkt am See starkgemacht. Arbon verdiene dieses «tolle Leuchtturmprojekt». Die IG Pro Metropol teilt nun mit, sie habe am Bretterverschlag rund um das Hotel Metropol auch keine Freude. Doch zu prüfen sei nun einfach zuerst, ob sich die beiden Türme mit dem Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz (ISOS) vereinbaren lassen.

Der Stadtrat habe darum eine versierte Gutachterin mit einer neutralen Expertise beauftragt. Es wäre unseriös und unverantwortlich, weitere kostspielige Schritte in die Wege zu leiten, ohne diese wesentliche Frage zu klären. Das kantonale Amt für Raumplanung hat ein solches Gutachten schon 2015 in einem Vorprüfungsverfahren verlangt.

Die IG Pro Metropol hält es gemäss Mitteilung für ratsam, vorerst auf politische Diskussionen zu verzichten und abzuwarten, bis die Rahmenbedingungen für ein neues Projekt auf der Parzelle Metropol geklärt sind. Sie ersucht den Stadtrat, zeitnah und offen über das Ergebnis des Gutachtens zu informieren.

Die IG bedauert, dass es bisher zu keiner befristeten Nutzung der Metropol-Terrasse während der touristischen Saison gekommen ist.

Mehr zum Thema

Wohntürme in Arbon: Am «Riva» scheiden sich die Geister

Am Dienstag informierte die Stadt über das weitere Vorgehen im Zusammenhang mit dem Bauprojekt der HRS auf dem Land des Hotel Metropol. Die Behörde musste sich viel Kritik anhören. Auch weil man sich nicht auf ihre Aussagen verlassen kann.
Markus Schoch

Zwei Streitobjekte am Arboner Seeufer

Ein Gutachten fordert den Rückbau der Pergolas beim Restaurant Rotes Kreuz. Pikant: Es handelt sich um die gleiche Schutzzone wie beim Hochhausprojekt "Riva" der HRS.
Annina Flaig