Arbon erhält eine Innovationswerkstatt im ehemaligen Saurer Werk 1

Ein Verein will im ZIK Spezialisten aus dem Innovationsmanagement verschiedener Bereiche zusammenführen. Die Stadt unterstützt das Projekt mit 10 000 Franken.

Merken
Drucken
Teilen
Das ehemalige Saurer Werk 1 in Arbon heisst heute ZIK. Das Werk wurde in den letzten 20 Jahren fast komplett saniert und umgebaut.

Das ehemalige Saurer Werk 1 in Arbon heisst heute ZIK. Das Werk wurde in den letzten 20 Jahren fast komplett saniert und umgebaut.

Donato Caspari (5. November 2019, Arbon)

(red) Der Verein "Das Werk1" hat kürzlich im ZIK eine Innovationswerkstatt gegründet. Das teilt die Stadt in einem Communiqué mit. Der Verein verfolgt damit das Ziel, ein starkes und agiles Ökosystem aufzubauen. Die systematische und gezielte Vernetzung von Menschen und Unternehmen für die Entwicklung von nachhaltigen und innovativen Lösungen für Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt steht dabei im Vordergrund.

Die Lebensader vom Verein «Das Werk1» bildet ein kreativer Raum, in welchem diskutiert, kreativ gearbeitet und vernetzt wird und in dem Events, Austausch bzw. Diskussionen, Workshops, Seminare und Ausstellungen organisiert und durchgeführt werden. Spezialisten aus dem Innovationsmanagement, Unternehmer und Fachkräfte aus verschiedenen Branchen und Bereichen tauschen Ihre Erfahrungen und Herausforderungen offen aus, lernen voneinander und entwickeln gemeinsam nachhaltige Ideen.

Angeboten wird auch die professionelle Unterstützung in der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle bzw. in unternehmerischen Strategie- und Innovationsprozessen. Dahinter steht der Leitgedanke, dass völlig neue Fragestellungen und Herausforderungen unserer Zeit neue Denk- und Handlungsweisen benötigen und diese nicht mehr nur von einzelnen Institutionen oder Unternehmen separat beantwortet werden können.

Vier Unternehmer treiben das Projekt voran

Die Grundidee einer Innovationswerkstatt wurde ursprünglich von der Region Oberthurgau im Rahmen der lokalen Wirtschaftsförderung initialisiert. Gründungsmitglieder des Vereins "Das Werk1" sind vier Unternehmerinnen und Unternehmer mit über 30 Jahren Erfahrung im Bereich der Innovationsstrategie, Standort- sowie Technologieentwicklung sowie engen Kontakten zum Silicon Valley.

Stadtpräsident Dominik Diezi und der Stadtrat freuen sich, dass sich der Verein "Das Werk1" für Arbon als Standortgemeinde entschieden hat. "Der Stadtrat ist überzeugt, dass diese Innovationswerkstatt künftig sichtbare und nachhaltige Resultate für Wirtschaft und Gesellschaft erzielen kann", steht in der Mitteilung weiter geschrieben. Aus diesem Grund unterstütze die Stadt das innovative Projekt mit überregionaler Ausstrahlungskraft. Ein Beitrag für das laufende Jahr von 10'000 Franken wird im Rahmen eines Nachtragskredits gesprochen. Unterstützt wird das Projekt auch vom Kanton sowie der Regio Oberthurgau im Rahmen der regionalen Wirtschaftsförderung sowie weiteren Unternehmen.


Wegen der Corona-Pandemie wird die offizielle physische Veranstaltung zur Eröffnung der Innovationswerkstatt vorerst auf den Herbst 2020 verschoben. Eine virtuelle Eröffnung soll jedoch bereits am 7. Mai 2020 mit einer Reihe von virtuellen Formaten starten. Weitere Informationen zum Verein «Das Werk1» finden sich unter hier.