Arbon

Die katholische Kirchgemeinde investiert in eine Solaranlage und wählt zwei neue Behördenmitglieder

Die Kirchbürger genehmigten an der Rechnungs- und Budgetgemeinde am Mittwochabend einen Kredit von 50'000 Franken für die Installation von Panels auf dem Pavillon in Roggwil.

Markus Schoch
Drucken
Teilen
So wie hier in Schwarzenbach sollen auf dem Dach des Pavillons in Roggwil Panelen montiert werden.

So wie hier in Schwarzenbach sollen auf dem Dach des Pavillons in Roggwil Panelen montiert werden.

Bild: PD

Die katholische Kirchgemeinde hat vor über vier Jahren ein Umweltmanagementsystem mit dem Namen «Grüner Güggel» aufgezogen und ist kürzlich rezertifiziert worden. In den Schöpfungsleitlinien verpflichtet sie sich, «die bestverfügbare Technik zum Wohle der Umwelt einzusetzen, soweit dies wirtschaftlich vertretbar ist». Der Satz ist nicht toter Buchstabe.

Am Mittwochabend haben die 35 anwesenden Kirchbürger an der Rechnungs- und Budgetgemeinde einstimmig einen Kredit von 50'000 Franken für die Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Dach des Pavillons in Roggwil genehmigt. Wenn die Gemeinde Roggwil den Tarif für die Einspeisung des überschüssigen Stroms ins Netz nicht senke, zahle sich die Investition finanziell langfristig aus, sagte Werner Federer, der Umweltbeauftragte der Kirchgemeinde. Die Modellrechnung ergibt eine Rendite von 4 Prozent.

Die Rechnung 2019 schliesst mit einem Gewinn von 300'000 Franken ab

Die Kirchgemeinde kann sich die Solaranlage leisten. Die Rechnung des letzten Jahres schliesst mit einem Gewinn von rund 300'000 Franken ab. Budgetiert war eine schwarze Null. Zum über Erwarten guten Abschluss beigetragen haben vor allem höhere Steuereinnahmen. Fürs nächste Jahr rechnet die Kirchgemeinde mit roten Zahlen. Das Budget sieht ein Minus von rund 92'000 Franken vor, unter anderem wegen höherer Lohnkosten in der Seelsorge.

Die Othmarskirche erstrahlt im alten Glanz.

Die Othmarskirche erstrahlt im alten Glanz.

Bild: PD

Erfreuliches konnte Architekt Raphael Künzler zur Restaurierung der Othmarskirche in Roggwil beziehungsweise zum Umbau und der Renovation des Pfarrhauses in Arbon berichten. In beiden Fällen liegen die effektiven Kosten mit 396'000 beziehungsweise 370'000 Franken insgesamt 38'000 Franken unter Budget. Die Zusammenarbeit mit der zu Unrecht viel gescholtenen Denkmalpflege sei sehr angenehm gewesen, betonte Kirchenpräsident Friedrich Sakkal.

Wahlen

Zwei neue Behördenmitglieder

Die Kirchbürger wählten die  Raphael Künzler als Pfleger und die langjährige Pfarreisekretärin Gaby Rotach als Aktuarin in die Kirchenvorsteherschaft. Sie ersetzen Rosemarie Wusk und Mathilde Künzler. Suchen muss die Kirchgemeinde einen neuen Leiter oder eine neue Leiterin des Pfarreirates. Esther Hug hört auf. Weiter auf der Suche ist die Kirchgemeinde nach einem Jugendarbeiter. (mso)