Das Amriswiler Stadthaus hat ab Montag wieder geöffnet

Die Stadt hat diese Woche festgelegt, welche Gebäude und Anlagen der Bevölkerung ab Montag wieder offen stehen.

Drucken
Teilen
Cornelia Bruderer von der Stadtverwaltung empfängt die Amriswilerinnen und Amriswiler hinter einer Plexiglasscheibe.

Cornelia Bruderer von der Stadtverwaltung empfängt die Amriswilerinnen und Amriswiler hinter einer Plexiglasscheibe.

Bild: PD

Am 11. Mai beginnt in der Schweiz die zweite Lockerungsetappe der Massnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus. Seit dem 27. April können Spitäler wieder sämtliche Eingriffe vornehmen und ambulante medizinische Praxen sowie Coiffeur-, Massage- und Kosmetikstudios dürfen wieder arbeiten. Auch Baumärkte, Gartencenter, Blumenläden und Gärtnereien haben bereits geöffnet. Nun sollen die obligatorischen Schulen und die Geschäfte ihren Betrieb wieder aufnehmen, ebenso unter Auflagen die Restaurants.

Der schrittweisen Lockerungen betreffen auch das Amriswiler Stadthaus. Nach mehrwöchiger Schliessung für die Öffentlichkeit wird die Verwaltung ab Montag wieder geöffnet, dies zu den gewohnten Zeiten. Allerdings sind bis auf weiteres gewisse Sicherheitsvorkehrungen einzuhalten. Zum einen werden die Besucher mittels Bodenmarkierungen darauf hingewiesen, Abstand zu halten, zum anderen trennen mobile Plexiglasstellwände am Schalter das Stadtpersonal von der Kundschaft. Wenn möglich soll noch immer der Onlineschalter genutzt werden, persönliche Besuche im Stadthaus sind nur in dringenden Fällen vorzunehmen.

Campingplatz und Schwimmbad bleiben geschlossen

Auch was die städtische Infrastruktur angeht, gibt es ab Montag Änderungen. Geöffnet wird die Sportanlage Tellenfeld (mit Aussenplatz, Sporthalle und Kraftraum), der Abreitplatz, die Schiessanlage Almensberg, das Restaurant beim Campingplatz in Uttwil sowie bei guter Witterung das Restaurant und die Minigolfanlage beim Schwimmbad. Weiterhin geschlossen bleiben der Campingplatz in Uttwil sowie das Schwimmbad.

Bevor weitere Entscheide getroffen werden, wartet der Stadtrat die nächsten Weisungen des Bundesrates ab. Erwartet wird, dass dieser am 27. Mai darüber beschliessen wird, ob in der dritten Etappe ab dem 8. Juni auch die übrige Infrastruktur wieder offen steht.

Trotz geöffneter Sporthalle: Vereine, die Trainings durchführen möchten, sind an dieser Stelle noch einmal darauf hingewiesen, dass solche nur bis maximal fünf Personen möglich sind. Sie müssen einerseits das Schutzkonzept der Stadt einhalten, andererseits vorgängig unter sportplatz@amriswil.ch ein Gesuch mit beigelegtem eigenem Schutzkonzept abgeben. Die jeweilige Anlage darf erst nach der Bewilligung durch die Stadt Amriswil genutzt werden. (red)