Amriswiler Adventskränze für Bolivien

Fleissige Helfer haben im Stefanshöfli Adventskränze gebunden und Gestecke angefertigt. Am Wochenende fand der Verkauf statt. Der Erlös kommt einem karitativen Zweck zugute.

Yvonne Aldrovandi-Schläpfer
Drucken
Teilen

Es duftete nach frischem Tannengrün. Üppige Adventskränze mit dicken Kerzen, aber auch kleinere Gestecke mit Kugeln und Sternen geschmückt, standen auf den Tischen und warteten auf Abnehmer. Das OK Adventskranzen der Frauengemeinschaft St. Stefan in Amriswil, bestehend aus Gabriella Kronenberg, Patricia Hungerbühler und Karin Zinnà, hat ins Stefanshöfli eingeladen.

Rund 30 freiwillige Helferinnen und Helfer haben während drei Tagen 110 Adventskränze gebunden und Gestecke angefertigt. Der katholische Pfarrer Beat Muntwyler hat am Freitagabend die Kränze und Gestecke gesegnet. Was die Ehrenamtlichen geschafft haben, kam am Wochenende zum Verkauf. Der Erlös der Aktion kommt dem Hilfswerk «Mission Bolivien» zugute – unterstützt werden kranke und unterernährte Kinder.

Jacqueline Germann, Helferin beim Adventskranzen, sagt:

«Ich habe mich schon den ganzen Herbst auf das Kranzen gefreut.»
Jacqueline Germann, Helferin

Jacqueline Germann, Helferin

Die Amriswilerin erzählte, dass sie an allen drei Tagen mitgeholfen habe, mit dabei sei sie schon seit etwa acht Jahren. «Am Montagvormittag haben wir zuerst den Adventskranz für die katholische Kirche gebunden.» Die Tannäste, die zum Kranzen benötigt wurden, stammten von Privatpersonen und Gärtnern.

Eine grosse Auswahl an Kränzen

Besucherin Hanni Felder aus Amriswil fiel es schwer, sich für einen Adventskranz zu entscheiden. Die Auswahl sei sehr gross, und alle Kränze seien wunderbar. «Auf jeden Fall möchte ich ihn ganz traditionell mit roten Kerzen.» Ein Adventskranz gehöre einfach zur Vorweihnachtszeit, und zudem sei es schön, mit dem Kauf eine karitative Institution zu unterstützen.