Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Amriswil wählt Gabriel Macedo zum Stadtpräsidenten

Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Der knapp 30-jährige Stadtschreiber aus Rheineck wird ab Sommer Präsident der Stadt, für deren FC er jahrelang als Captain auf dem Rasen stand.
Rita Kohn
Gabriel Macedo feierte schon nach dem ersten Wahlgang mit seinen Fans das überraschend eindeutige Wahlergebnis. (Donato Caspari / 25.11.2018)

Gabriel Macedo feierte schon nach dem ersten Wahlgang mit seinen Fans das überraschend eindeutige Wahlergebnis. (Donato Caspari / 25.11.2018)

Nun steht es definitiv fest: Der neue Stadtpräsident heisst Gabriel Macedo (FDP). Der gebürtige Thurgauer, der seit ein paar Jahren als Stadtschreiber von Rheineck tätig war, kehrt in den Oberthurgau zurück. Am Wochenende erreichte Macedo im zweiten Wahlgang ein hervorragendes Wahlresultat. 2049 Stimmberechtigten hatten seinen Namen auf ihren Wahlzettel geschrieben, 535 Bürgerinnen und Bürger entschieden sich für jemanden anderen. Die Stimmbeteiligung lag bei 39,04 Prozent.

Schon im ersten Wahlgang hatte Gabriel Macedo seine beiden Konkurrenten Stefan Koster (SVP) und André Schlatter (CVP) deutlich überflügelt. Auf ihn entfielen 1734 Stimmen, auf Stefan Koster 1037 Stimmen und auf André Schlatter 754 Stimmen. Gabriel Macedo scheiterte jedoch am absoluten Mehr, das er um 56 Stimmen verpasst hatte. Nach dem deutlichen Wahlerfolg von Gabriel Macedo zogen sowohl Stefan Koster als auch André Schlatter ihre Kandidatur zurück.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.