Amriswil
Temperamentvoll sentimental

Drei Konzerte an einem Tag: Die Amriswiler Konzerte haben am Samstag zu «Holiday Music Live» ins Kulturforum eingeladen.

Barbara Hettich
Drucken
Teilen
Aris Kapagiannidis, Joana Obieta, Eduardo Garcia und Francisco Obieta spielen auf der Bühne des Amriswiler Kulturforums.

Aris Kapagiannidis, Joana Obieta, Eduardo Garcia und Francisco Obieta spielen auf der Bühne des Amriswiler Kulturforums.

Bild: Barbara Hettich

Sie sind glücklich, dass sie wieder auf der Bühne spielen dürfen. «Nach dem Meteoritenschlag (Coronapandemie) fängt das Leben wieder an, es gibt Literatur und Musik», sagt Francisco Obieta und stimmt mit einer kleinen Besetzung der Formation Sentimiento Tango auf sein Konzertprogramm ein. Der gebürtige Argentinier gibt auf seinem Cello den Takt an, Eduardo Garcia spielt das Bandoneon und Aris Kapagiannidis die Violine. Tochter Joana Obieta singt mit kraftvoller, ausdrucksstarker Stimme die Texte oder besser die berührenden Gedichte, meist mit sozial-politischem Hintergrund.

Sie spielen traditionelle Tangos von Agustin Bardi, Eigenkompositionen von Francisco Obieta und immer wieder Stücke von Astor Piazzolla, der mit seinem Tango Nuevo zum grossen Erneuerer der argentinischen Folklore zählt. Eine komplexe, anspruchsvolle Musik die bestens für die Bühne eignet und weniger für den Tanzsaal. «Tango, das ist sentimentale Musik, geprägt vom Heimweh der Europäer, die vor 150 Jahren nach Argentinien ausgewandert sind, und von den Argentiniern, die ab den 70er-Jahren vor dem Militärregime ins Exil geflohen sind», erklärt Francisco Obieta nach dem Konzert. Er selbst lebt seit 30 Jahren in Au im Kanton St.Gallen, sein Bandkollege Eduardo Garcia seit 25 Jahren in Paris. Der Grieche Aris Kapagiannidis lebt im Vorarlberg. «Ich habe mich mit dem ersten Hören in die komplexe Musik von Astor Piazzolla verliebt», erklärt der Musiker, warum er den Tango und nicht den Sirtaki spielt.

Nebst Sentimiento Tango spielten am Samstag im Rahmen von «Holiday Music Live» im Kulturforum das Cosmic Percussion Ensemble sowie der Akkordeonist Goran Kovacevic. Organisiert wurde der Anlass vom Verein Amriswiler Konzerte. Trotz der beschränkten Anzahl an Plätzen waren die Konzerte nicht ausverkauft – lag es am Ferienbeginn oder am schönen Wetter? Wer dabei war, durfte jedenfalls in ganz verschiedene und faszinierende Klangwelten eintauchen.

Aktuelle Nachrichten