Amriswil
Tauschen und sich austauschen

Die Gruppierung «Fair Trade Town Amriswil» führte im Radolfzellerpark ihren 2. Nachhaltigkeitsmarkt durch.

Manuel Nagel
Drucken
Teilen
Friedliche Atmosphäre und gutes Wetter beim Nachhaltigkeitsmarkt im Amriswiler Radolfzellerpark zwischen Kirch- und Bahnhofstrasse.

Friedliche Atmosphäre und gutes Wetter beim Nachhaltigkeitsmarkt im Amriswiler Radolfzellerpark zwischen Kirch- und Bahnhofstrasse.

Bild: Manuel Nagel (Amriswil, 21. August 2021)

Sanfte Pianoklänge ertönen am Samstag durch den Radolfzellerpark, als wäre man in einer gediegenen Hotellobby. Die Stücke, gespielt von der Pianistin Natalia Palamartschuk, dürften den Besucherinnen und Besuchern noch nachhaltig im Ohr klingen.

Ursula Zimmerli-Waldburger, Verantwortliche für den Nachhaltigkeitsmarkt.

Ursula Zimmerli-Waldburger, Verantwortliche für den Nachhaltigkeitsmarkt.

Bild: Manuel Nagel (21. August 2021)

Um die Nachhaltigkeit dreht sich denn auch alles an diesem Markt, der konsequenterweise auch so heisst. Organisiert hat ihn «Fair Trade Town Amriswil», eine Gruppierung aus zehn Personen, die sich für fairen Handel einsetzt. Ursula Zimmerli-Waldburger ist Marktverantwortliche und beobachtet zufrieden das Geschehen. «Friedlich» sei die Stimmung, sagt sie, und ist auch zufrieden mit der Besucherfrequenz. «Einige Leute haben den Flohmarkt auf dem Marktplatz besucht und schauen nun auch noch hier vorbei», erzählt sie, derweil eine Standbetreiberin einem Besucher erklärt, wie sie Fingerringe aus altem Silberbesteck herstellt.

Kaya Nas, Sozialarbeiter im Amriswiler Jugendtreff Yoyo.

Kaya Nas, Sozialarbeiter im Amriswiler Jugendtreff Yoyo.

Bild: Manuel Nagel (21. August 2021)

Am Stand des Jugendtreffs Yoyo ist Sozialarbeiter Kaya Nas und zieht ebenfalls ein positives Fazit seines Angebots: Amriswiler Jugendliche haben getragene Kleider aufgetrieben, und nun können die Besucherinnen und Besucher Kleider mitnehmen, bringen oder tauschen. Was am Abend übrig bleibt, soll laut den Jugendlichen aber nicht einfach in den Kleidersack, sondern soll einer regionalen Institution zugutekommen. Auch hier beweisen jene Mädchen und Jungen, die das «Yoyo» besuchen und sich im Vorfeld für diesen Marktstand eingesetzt haben, dass sie das Prinzip der Nachhaltigkeit verstanden haben.

Am Stand des Jugendtreffs Yoyo werden getragene Kleider getauscht.

Am Stand des Jugendtreffs Yoyo werden getragene Kleider getauscht.

Bild: Manuel Nagel (Amriswil, 21. August 2021)

Aktuelle Nachrichten