Amriswil-Sommeri
Irène Manz-Pomey tritt aus der Amriswiler Kirchenvorsteherschaft zurück

Die Amriswiler Ehrenbürgerin möchte nach acht Jahren im Dienst für Evangelisch Amriswil-Sommeri etwas kürzertreten.

Manuel Nagel
Merken
Drucken
Teilen
Irène Manz-Pomey ist nur noch bis Ende Juli dieses Jahres in der Kirchbehörde von Evangelisch Amriswil-Sommeri.

Irène Manz-Pomey ist nur noch bis Ende Juli dieses Jahres in der Kirchbehörde von Evangelisch Amriswil-Sommeri.

Bild: PD/Bernhard Nauli

Vor acht Jahren wurde Irène Manz-Pomey in die Vorsteherschaft der Kirchgemeinde Amriswil-Sommeri gewählt und war dort zuständig für das Aktuariat und die Kirchenmusik. Nun will Irène Manz-Pomey, die zusammen mit ihrem Mann André Manz die Amriswiler Ehrenbürgerschaft erhielt, etwas kürzertreten und hat sich deshalb per 31. Juli zu einem ausserordentlichen Rücktritt entschlossen. Die Ersatzwahl für das frei werdende Ressort «Kirchenmusik» ist für den 13. Juni geplant.

Vorschläge zur Aufnahme auf die Namenliste können bis zum 19. April bei Kirchenpräsidentin Claudia Schindler eingereicht werden. Die Listen für Wahlvorschläge können auf dem Sekretariat im alten Pfarrhaus an der Bahnhofstrasse 3 bezogen werden. Der Vorschlag ist von mindestens zehn im Wahlkreis wohnhaften Stimmberechtigten zu unterzeichnen und von den Vorgeschlagenen mit ihrer Unterschrift zu bestätigen. Unterschriften und Kandidaturen können nicht zurückgezogen werden. Verspätet gemeldete oder auch später vorgeschlagene Personen finden auf der Namenliste keine Aufnahme, können aber trotzdem gewählt werden.

Hinweis
Die Ersatzwahl für Manz’ Nachfolge in der Kirchenbehörde findet am 13. Juni an der Urne statt.