Amriswil
Das RAV hofft auf sinkende Arbeitslosenquote im Frühling

Ende 2020 waren 282 Menschen aus Amriswil arbeitslos. Das waren 43 oder 15,5 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Merken
Drucken
Teilen

Waren Ende 2019 in Amriswil noch 239 Menschen arbeitslos, waren es Ende 2020 schon 282. Davon sind 118 Frauen und 164 Männer. Vom Anteil Frauen sind 63 Ausländerinnen und 55 Schweizerinnen, bei den Männern sind 91 Ausländer und 73 Schweizer betroffen.

Wie viele der Arbeitssuchenden nicht nur in Amriswil leben, sondern zuletzt auch hier gearbeitet haben, ist aus der Statistik des Regionalen Arbeitsvermittlungszentrums (RAV) nicht ersichtlich. Genauso, wie viele Amriswiler Unternehmen im vergangenen Jahr Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter entlassen mussten. Von den per Ende Dezember 2020 beim RAV Amriswil registrierten Personen sind die meisten zwischen einem und sechs Monaten auf der Suche nach einer Stelle.

Mehr Arbeitssuchende im Winter

Die Mitarbeitenden des RAV Amriswil stehen den Stellensuchenden unterstützend zur Seite, damit diese so schnell wie möglich wieder einen neuen Job finden. Zur individuellen Beratung gehören eine persönliche Standortbestimmung, je nach Bedarf Unterstützung bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen, Coachings für Bewerbungsgespräche, persönliche Gespräche, rechtliche Informationen, Triage zu anderen Beratungsstellen sowie die Abgabe eines Zugangscodes für das Stellenportal bei
«arbeit.swiss». Dort werden unter anderem die meldepflichtigen Stellen während der Sperrfrist exklusiv für die beim RAV gemeldeten Personen aufgeschaltet.

Daneben vermitteln die RAV-Mitarbeitenden auch Stellen. Dazu stellen sie einen Direktkontakt mit dem Arbeitgeber her. Und bei Bedarf wird eine arbeitsmarktliche Unterstützungsmassnahme geboten und es wird eine Zwischenbeschäftigung organisiert. Wegen Corona finden aktuell auch beim RAV die meisten Beratungsgespräche telefonisch statt.

Nach seiner Einschätzung zur weiteren Entwicklung der Arbeitslosenzahlen gefragt, sagt Felix Granwehr, Leiter des Regionalen Arbeitsvermittlungszentrums in Amriswil: «Die Arbeitslosenzahlen sind in den Wintermonaten stets höher als in der wärmeren Jahreszeit.» Diesbezüglich hoffe man dass sich die Zahl wie gewohnt im Frühling wieder etwas senke. Die Covid-19-Situation sei aber leider für alle unberechenbar und schwierig. (red/man)